Projekte
Staatsorgane
flag Montag, 22 Juli 2024
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Sport
11 November 2022, 18:47

Sportministerien von Belarus und Russland unterzeichnen Kooperationsprogramm bis 2024

MINSK, 11. November (BelTA) – Das Ministerium für Sport und Tourismus der Republik Belarus und das Sportministerium der Russischen Föderation haben auf einer gemeinsamen Sitzung in Smolensk das Kooperationsprogramm für den Zeitraum 2023-2024 unterzeichnet. Das teilte der Pressedienst der belarussischen Sportbehörde mit.

Die Parteien erörterten den Zeitplan für die Durchführung gemeinsamer Sportveranstaltungen, die geplante Harmonisierung und Vereinheitlichung von Aktivitäten im Bereich Körperkultur und Breitensport. Im Anschluss an die gemeinsame Sitzung unterzeichneten die Sportministerien von Belarus und Russland ein entsprechendes Kooperationsprogramm für die Jahre 2023/2024.

„Trotz Einschränkungen, die die internationalen Sportorganisationen gegen uns verhängt hatten, ist es uns gelungen, eine große Anzahl von Athleten aus vielen Ländern für die Teilnahme an Wettkämpfen im Unionsstaat Belarus-Russland zu gewinnen. Unsere Staaten verfügen über umfangreiche Erfahrungen in Puncto Austragung internationaler Sportevents und Durchführung von Businessforen. Die Zusammenarbeit auf institutioneller Ebene läuft reibungslos. Wir schlagen nun vor, die interregionalen Beziehungen zu stärken. Der Vorschlag, die 2. GUS-Spiele auszurichten, wurde angenommen; die Mongolei und Kuba haben ihren Teilnahmewunsch geäußert“, sagte Sergej Kowaltschuk, Minister für Sport und Tourismus von Belarus.

„Das Gebiet Smolensk ist nicht nur eine Grenzregion, die Belarus geistig und verwandtschaftlich nahe steht, es wird oft zu einer Plattform für wichtige gemeinsame Veranstaltungen. Die partnerschaftlichen Beziehungen zwischen Smolensk und den belarussischen Regionen bestehen schon seit langem und entwickeln sich intensiv, vor allem auf kommunaler Ebene. Sportler und Athleten aus Smolensk und Belarus nehmen an Sportwettbewerben teil, die sowohl in unserer Region als auch im benachbarten Belarus ausgetragen werden“, fügte der Gouverneur der Region Smolensk Alexej Ostrowski hinzu.

Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus