Vollversion

Belarussische Ringer holen ersten olympischen Quotenplatz bei der WM in Kasachstan

Sport 16.09.2019 | 17:19
Nikolai Stadub. Foto aus dem Archiv des Sportministeriums
Nikolai Stadub. Foto aus dem Archiv des Sportministeriums

MINSK, 16. September (BelTA) - Belarussischer Ringer im griechisch-römischen Stil, Nikolai Stadub, holte den ersten Quotenplatz bei der Weltmeisterschaft in Nur-Sultan. Das teilte ein BelTA-Korrespondent mit.

Nikolai Stadub gewann den Schweizer Ramon Rainer Betschart mit 7:1 und den Amerikaner Josef Patrick Rau mit 9:1. Der Meister der europäischen Spiele, Dschan Belenjuk, besiegte aber den Belarussen mit 1:3. Nikolai Stadub erhielt das Recht, am Trostspiel teilzunehmen. Er eroberte einen sicheren Sieg über Ivan Huklek aus Kroatien (5:1) und sicherte sich mindestens fünften Platz. Das berechtigt ihn zur Teilnahme an der Olympiade in Tokio. Heute kämpft der belarussische Ringer um die Bronze gegen den Preisträger der Spiele-2016 Denis Kudla aus Deutschland.

Ein weiterer belarussischer Ringer, silberner Preisträger der 2. Europaspiele, Alexander Grabowik (97kg) verlor im Trostspiel gegen Matti Elias Kuosmanen aus Finnland nach zusätzlichen Punkten (2:2) und schied aus dem Kampf um Medaillen und Quotenplätze aus.

Heute werden bei der Weltmeisterschaft im griechisch-römischen Ringen Anwärter für die Medaillen und Quotenplätze in Tokio in Gewichtsklassen 60kg, 77kg und 130 kg bestimmt.

Die Weltmeisterschaft im Ringen 2019 findet in der Hauptstadt Kasachstans am 14./22. September statt.

Nachrichten der Rubrik Sport
Vollversion