Vollversion

Belarussische Grazien gewinnen 11 Gold beim Turnier um Marina-Lobatsch-Preis

Sport 21.10.2019 | 15:08
Darja Tkatschjowa. Archivfoto
Darja Tkatschjowa. Archivfoto

MINSK, 21. Oktober (BelTA) - Belarussische Sportlerinnen haben 11 goldene Medaillen beim 17. internationalen Turnier für Rhythmische Sportgymnastik um die Preise der Olympiasiegerin Marina Lobatsch gewonnen. Der Wettbewerb fand am vorigen Wochenende in Minsk statt. Das gab der Pressedienst des Belarussischen Gymnastikbundes bekannt.

Den Hauptpreis der Wettkämpfe - die Namensstatuette von Marina Lobatsch erhielt Darja Tkatschjowa. Sie gewann im Juniorenmehrkampf mit 74,200 Punkten. In derselben Disziplin war Alina Retschkina (65,250) ohnegleichen. Sie besiegte die Siegerin der vorjährigen Wettbewerbe, Darja Grochotowa. Gold holte Darja Grochotowa, Alina Retschkina, Arina Krasnoruzkaja, Darja Tkatschjowa.

Arina Krasnoruzkaja gewann Gold in den Übungen mit Ball (19,450) und Band (18,550). Darja Tkatschjowa siegte in der Komposition mit den Keulen (19,900), Dina Agischewa mit Seil (18,750).

Unter Grazien (2007-2008) hat Alina Retschkina in den Übungen mit Keulen und Seil zweimal die obere Stufe des Siegespodestes bestiegen. Nikol Sawtschenko gewann in den Übungen mit Ball, Darja Grochotowa - mit Band.

Der Präsidentensportklub bereitete die Geschenke für alle Teilnehmerinnen der Wettbewerbe unter anderem persönliche Auszeichnungen in einzelnen Nominierungen vor. Belarussinnen holten vier Preise. Den Publikumspreis erhielt Polina Slantschewskaja. Für den Siegeswillen wurde Jelisaweta Sorkina ausgezeichnet. Dina Agischewa wurde für ein schönes „Lächeln“ gewürdigt. In der Nominierung „Hoffnung“ gewann Darja Grochotowa.

Zum Marina-Lobatsch-Turnier versammelten sich die Vertreterinnen von neun Staaten im Palast für Rhythmische Gymnastik. Für viele Grazien wurden die Wettbewerbe zu einer ausgezeichneten Prüfung vor der Europameisterschaft im nächsten Jahr in Kiew.

Nachrichten der Rubrik Sport
Vollversion