Projekte
Staatsorgane
flag Freitag, 19 Juli 2024
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Sport
18 März 2024, 09:55

Belarussische Eisschnellläufer gewinnen 13 Medaillen im Finale des Russland Cup 

MINSK, 18. März (BelTA) - Das Russland Cup Finale im Eisschnelllauf, an dem die stärksten belarussischen und russischen Athleten teilnehmen, ist in der Stadt Kolomna bei Moskau zu Ende gegangen.

Die Vertreter der belarussischen Mannschaft gewannen 13 Medaillen bei dem Turnier: 7 Gold-, 2 Silber- und 4 Bronzemedaillen. Am ersten Wettkampftag siegte Anna Domorazkaja bei den Frauen über 500 Meter. Ignat Golowatjuk gewann die Silbermedaille über fünfhundert Meter der Männer und Jegor Domorazki holte Bronze über 5000 Meter der Männer. Im Teamsprint der Frauen setzten sich Sofia Taturewitsch, Anna Domorazkaja und Ekaterina Slojewa an die Spitze durch, während Artjom Tschaban, Ignat Golowatjuk und Wiktor Rudenko im Teamsprint der Männer nicht zu schlagen waren. Das zweite belarussische Trio, Jewgeni Gagijew, Wladislaw Gapon und Wladislaw Sapoikin gewann Bronze.

Am Vortag hatte Anna Domorazkaja Gold über 1000 m der Frauen gewonnen, während Jekaterina Slojewa den dritten Platz belegte. Ignat Golowatjuk wurde in der gleichen Disziplin bei den Männern der Stärkste. Die belarussische Delegation gewann auch Gold im Mannschaftsrennen der Frauen, wo Anna Domorazkaja, Anna Kowaljowa und Jekaterina Slojewa die Goldmedaille holten. Im Mannschaftsrennen der Männer gewannen Jewgeni Bolgow, Jegor Domorazki und Wiktor Rudenko die Bronzemedaille. Heute, am Finaltag, erzielte Jekaterina Slojewa das beste Ergebnis über 1500 Meter, Wiktor Rudenko holte in der gleichen Disziplin bei den Männern Silber. 
Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Top-Nachrichten
Letzte Nachrichten aus Belarus