Vollversion

Sonderzug zu 5 Jahren EAWU nimmt seinen Dienst in der Moskauer Metro auf

Gesellschaft 06.12.2019 | 13:51
Foto: mosmetro.ru
Foto: mosmetro.ru

MOSKAU, 6. Dezember (BelTA) – Ein vollflächig mit belarussischen Motiven gestalteter Sonderzug hat seinen Dienst in der Moskauer Metro aufgenommen. Der Anlass ist der 5. Jahrestag der Gründung der Eurasischen Wirtschaftsunion. Am feierlichen Start des Zuges nahm der belarussische Vizepremier Igor Petrischenko teil.

Jedem der fünf EAWU-Länder sind im Zug zwei Wagen gewidmet. „Es war sehr angenehm zu sehen, was die Initiatoren des Projektes mit Belarus verbinden: auf den Wagen sind Seen und Wälder zusehen. Hier und da wird unser Volksdichter Kupala zitiert, jeder Fahrgast kann Versen aus dem Lied „Beloweschskaja Puschtscha“ lesen. Abgebildet sind unsere BelAZ-Kipper und einheimische Lebensmittel“, erzählte Petrischenko. „Darüber hinaus hat der ganze Zug ein einheitliches Branding-Muster: Auf den Wagen sind nicht nur die wichtigsten Meilensteine der EAWU, sondern symbolträchtige Gebäude und Bauwerke aus aller Ländern der Union abgebildet.“

Igor Petrischenko sieht im Start des Sonderzuges in der Moskauer Metro auch ein gewisses touristisches Potenzial. „Fahrgäste, die mit den „belarussischen“ Wagen fahren, werden sich von unseren Landschaften angesprochen fühlen und womöglich den Wunsch zu einem Trip nach Belarus verspüren“, glaubt er.

Der stellvertretende Premier betonte auch, dass sich die Idee der eurasischen Integration in allen EAWU-Ländern aktiv ausbreiten soll. „Damit die Menschen alle Vorteile der Eurasischen Wirtschaftsunion zu spüren bekommen. Das sind unter anderem die Freizügigkeit, das Recht auf Bildung, Gesundheitsversorgung, Beschäftigung und Rente“, sagte Igor Petrischenko.

Nachrichten der Rubrik Gesellschaft
Vollversion