Vollversion

Schüler aus 10 Ländern kommen nach Minsk zum Turnier junger Naturforscher

Gesellschaft 15.08.2019 | 18:54

MINSK, 15. August (BelTA) – Das 7. Internationale Turnier junger Naturforscher (IYNT) soll am 19./23. August in der Belarussischen Staatlichen Universität (BGU) stattfinden. Das gab der Pressedienst der BGU der Nachrichtenagentur BelTA bekannt.

Am Turnier nehmen 21 Teams der Schüler im Alter von 12-16 Jahren aus Belarus, Bulgarien, Griechenland, Georgien, Kasachstan, China, Neuseeland, Russland, Rumänien, Kroatien und der Schweiz teil. „Belarus wird von Schülern des Lyzeums der Belarussischen Staatlichen Universität, des Minsker Staatlichen Gebietslyzeums und des Minsker Gymnasiums Nr. 27 vertreten“, bemerkte der Pressedienst.

Die Schüler müssen komplexe Aufgaben in Physik, Chemie, Biologie und verwandten Disziplinen lösen. Auf Teilnehmer warten auch wissenschaftliche Diskussionen.

Es werden auch Experimenten durchgeführt. Die Schüler erhalten Aufgaben und Ausrüstung, wo sie innerhalb einer Stunde ein Experiment aufstellen und die entsprechende Aufgabe lösen müssen. Alle Tests werden in englischer Sprache durchgeführt.

Ein Expertengremium wird die Arbeit und Leistung der Teams bewerten. Daran werden sich Dozenten von den Universitäten der teilnehmenden Länder sowie Mitarbeiter der Nationalen Akademie der Wissenschaften von Belarus beteiligen.

Das Internationale Turnier junger Naturforscher findet seit 2013 statt. Die Ziele sind die Lösung interdisziplinärer Probleme im Bereich Naturwissenschaften, die Entwicklung des kritischen Denkens und der Fähigkeiten zur Teamforschung. Im vergangenen Jahr wurde der Wettbewerb in Tiflis (Georgien) durchgeführt.

Nachrichten der Rubrik Gesellschaft
Vollversion