Projekte
Staatsorgane
flag Donnerstag, 25 Juli 2024
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Gesellschaft
24 Juni 2024, 17:05

Operation Bagration: Archivmaterial zur Befreiung von Belarus im Sommer 1944. Kämpfe bei Mogiljow

Aus dem Informationsbulletin der Nachrichtenagentur Sowinformbüros vom 24. Juni 1944: "In Richtung Mogiljow gingen unsere Truppen nach schwerem Artilleriefeuer und Bombardierung der feindlichen Stellungen aus der Luft in die Offensive."

Die sowjetische Infanterie überschritt schnell den Fluss Pronja, wie es im Bulletin hieß. Der Feind hatte am Westufer des Flusses eine Verteidigungslinie mit zahlreichen Bunkern und mehreren Reihen von Schützengräben errichtet.

Die sowjetischen Truppen durchbrachen die feindliche Verteidigung mit einem gewaltigen Sturmangriff und drangen bis zu 20 Kilometer vor. In den Schützengräben und Gängen lagen zahlreiche gegnerische Leichen. Nur in einem kleinen Abschnitt wurden 600 gefallene NS-Soldaten gezählt.
 
Es wurde auch berichtet, dass die nach dem Helden der Sowjetunion Saslonow-Partisaneneinheit die deutsche Garnison in einer Siedlung im Gebiet Witebsk überfiel. In einem erbitterten Nahkampf töteten die Partisanen 40 Soldaten und erbeuteten große Trophäen. Das Partisanenkommando "Grosa" brachte an einem Tag 3 deutsche Militärzüge zum Entgleisen. 3 Dampflokomotiven, 16 Waggons und Plattformen mit militärischer Fracht wurden zerstört.
Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus