Vollversion

Jugend spielt besondere Rolle bei Erreichung der SDGs

Gesellschaft 15.08.2019 | 19:11
Während des Rundtisches. Foto: Rat der Republik
Während des Rundtisches. Foto: Rat der Republik

MINSK, 15. August (BelTA) – Die Jugend spielt eine besondere Rolle bei der Erreichung der Ziele für nachhaltige Entwicklung (SDGs). Das erklärte die Vizevorsitzende des Rates der Republik und die nationale Nachhaltigkeitskoordinatorin, Marianna Schtschotkina, beim Forum „Innovationen der Jugendlichen für die Erreichung der Ziele für nachhaltige Entwicklung“ im Nationalen Kinderferienlager „Subrjonok“. Das gab der Pressedienst der Oberkammer des belarussischen Parlaments der Nachrichtenagentur BelTA bekannt.

Am Forum beteiligten sich 150 Jugendliche. Sie präsentierten ihre Ideen und Projekte zur Erreichung der SDGs in verschiedenen Bereichen, darunter auf den Gebieten Umweltschutz, qualitative Bildung, gesunde Lebensweise. Es fand der Rundtisch statt, wo sich die Jugendbotschafter versammelten.

Marianna Schtschotkina bedankte sich bei allen für eine aktive Teilnahme am Forum. „Wir wollen von jungen Menschen hören und herausfinden, an welchen Themen wir gemeinsam arbeiten werden. Wenn sich junge Menschen für diese Themen interessieren, bedeutet das, dass es viel zu tun geben wird“, sagte sie.

In Belarus werden junge Menschen auf verschiedenen Ebenen in die Erreichung der Ziele für nachhaltige Entwicklung einbezogen. „Es ist wichtig, junge Menschen, Schulen und Kindergärten über die Ziele für nachhaltige Entwicklung zu informieren. Unsere Zukunft hängt von der Jugend ab“, resümierte Marianna Schtschotkina.

Das umfangreiche Ereignis widmete sich dem Internationalen Jugendtag (12. August) und dem 50. Jubiläum des Nationalen Kinderferienlagers „Subrjonok“.

Das Forum wurde im Rahmen des UNICEF-/UNDP-/UNFPA-Projektes „Unterstützung der Funktionsweise der Verwaltungsarchitektur zur Erreichung der Ziele für nachhaltige Entwicklung der Republik Belarus“ unter Mitwirkung der nationalen Koordinatorin zur SDGs-Erreichung, des Außenministeriums und des Bildungsministeriums organisiert.

Nachrichten der Rubrik Gesellschaft
Vollversion