Projekte
Staatsorgane
flag Donnerstag, 25 Juli 2024
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Gesellschaft
21 Juni 2024, 09:22

"Dialog auf Augenhöhe und Respekt". Sukalo über die Gründe, warum sich immer mehr Länder für das BRICS-Format interessieren

MINSK, 21. Juni (BelTA) - Immer mehr Länder, darunter auch Belarus, interessieren sich für das BRICS-Format und äußern den Wunsch, ihm beizutreten, sagte der Vorsitzende des Obersten Gerichts von Belarus, Walentin Sukalo, auf dem Forum der Vorsitzenden der Obersten Gerichte der BRICS-Staaten in Sotschi (Russische Föderation), berichtet der Pressedienst des Obersten Gerichts.

In seiner Begrüßungsrede an seine Kollegen dankte Walentin Sukalo den Organisatoren des Forums für die Einladung, an dessen Arbeit teilzunehmen, und stellte fest, dass immer mehr Länder Interesse am BRICS-Format zeigen und den Wunsch äußern, ihm beizutreten.

Dies sei darauf zurückzuführen, dass die Zusammenarbeit zwischen den Staaten und den Mitgliedern der Vereinigung auf gleichberechtigtem Dialog und Respekt beruhe. "Die Grundlage der Zusammenarbeit zwischen den BRICS-Mitgliedern ist der Dialog auf Augenhöhe, der Respekt, die Wahl des eigenen Entwicklungsweges durch jedes Land, die Berücksichtigung der Interessen des anderen und die Konzentration auf die gemeinsame Suche nach Lösungen für entstehende Probleme", sagte er.

Der Vorsitzende des Obersten Gerichts von Belarus ist zuversichtlich, dass im Kontext neuer globaler Herausforderungen die Interaktion zwischen den Obersten Gerichten immer gefragter wird und das derzeitige Forum günstige Bedingungen für den Aufbau eines gegenseitigen Verständnisses bei der Umsetzung der Justiz, die Stärkung des Vertrauens und der Zusammenarbeit, die Bereicherung der Rechtssysteme schafft und eine große praktische Rolle bei der Förderung und Erweiterung des Dialogs spielt.

Der Oberste Gerichtshof von Belarus ist "immer offen für konstruktive Interaktion und Zusammenarbeit", fügte Walentin Sukalo hinzu.

Während des Forums erörterten die Teilnehmer eine Reihe von Fragen im Zusammenhang mit der Gewährleistung der Einheitlichkeit der gerichtlichen Praxis, dem gerichtlichen Schutz der sozialen Rechte der Bürger, der Einführung von Technologien in Gerichtsverfahren, der Harmonisierung der Rechtsvorschriften der BRICS-Mitgliedstaaten, dem Schutz der Rechte von Investoren sowie dem Schutz der Menschenrechte und Grundfreiheiten in Strafverfahren.
Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus