Vollversion

Belarus und Serbien erörtern Aussichten für rüstungstechnische Zusammenarbeit

Gesellschaft 15.08.2019 | 09:19
Foto: "Wajar"
Foto: "Wajar"

MINSK, 15. August (BelTA) – Rüstungstechnische Zusammenarbeit und bilaterale Beziehungen zwischen Belarus und Serbien wurden bei einem hochrangigen Treffen im Verteidigungsministerium erörtert. Das Treffen fand im Rahmen der Arbeitsvisite einer Delegation des Generalstabs der serbischen Streitkräfte unter Leitung von Milan Mojsilović statt.

Bei den Gesprächen mit dem Generalstabsleiter der belarussischen Armee, dem ersten Vizeverteidigungsminister Oleg Belokonew wurde die Umsetzung des Maßnahmenplans für bilaterale militärische Zusammenarbeit 2019, internationale und regionale Sicherheitsfragen, die Austragung des Wettbewerbs „Scharfschützenlinie“ im Rahmen der Internationalen Armeespiele 2019 erörtert.

In der Stadt Baranowitschi hat die serbische Delegation das 558. Flugzeugreparaturwerk besucht und die Aussichten für eine weitere rüstungstechnische Zusammenarbeit besprochen. Im Reparaturwerk bei Baranowitschi werden Kampfflugzeuge MiG-29 modernisiert, die die serbischen Luftstreitkräfte besitzen.

Die Delegation des Generalstabs der serbischen Armee besuchte die Gedenkstätte „Brester Heldenfestung“ und legte Blumen am Ewigen Feuer nieder. Der Arbeitsbesuch dauert bis zum 16. August.

Nachrichten der Rubrik Gesellschaft
Vollversion