Vollversion

Belarus nimmt an 63. IAEA-Generalkonferenz in Wien teil

Gesellschaft 16.09.2019 | 09:20

MINSK, 16. September (BelTA) – Die ordentliche 63. Generalkonferenz der Internationalen Atomenergiebehörde IAEA wird heute im Hauptquartier der Behörde im Internationalen Zentrum Wien eröffnet. Die belarussische Delegation wird vom Energieminister, Michail Michadjuk, geleitet. Das teilte ein BelTA-Korrespondent mit.

Zur Delegation gehören auch Vertreter des Departements für Atom- und Strahlungssicherheit des belarussischen Ministeriums für Notsituationen (Gosatomnadsor), des Außenministeriums, des Vereinigten Instituts für Energie- und Atomforschung „Sosny“ der Nationalen Akademie der Wissenschaften von Belarus, des Staatsunternehmens „Belarussisches AKW“. Geplant sind Treffen der Vertreter der belarussischen Delegation mit der Leitung der IAEA, der Föderalen Agentur für Atomenergie Rosatom und einer Reihe anderer Organisationen.

Während der Generalkonferenz werden die IAEA-Mitgliedstaaten, das Sekretariat der Agentur und die Partnerorganisationen 44 Expositionen zu verschiedenen Aspekten der Kernwissenschaft und -technologie präsentieren. Darunter wird der Stand von Belarus sein, wo über die Bereitschaft der nationalen nuklearen Infrastruktur zum Betrieb des Kernkraftwerks berichtet wird. Kanada, Armenien, Brasilien, das Vereinigte Königreich, die Vereinigten Staaten, die Niederlande, Frankreich, Deutschland, Belgien, China, Pakistan und Russland werden ebenfalls Stände vorstellen.

Auf der 63. Generalkonferenz wird ein breites Spektrum von Fragen erörtert, darunter die Effizienzverbesserung der Umsetzung von Garantien und die breitere Nutzung von Kernwissenschaft und -technologie. Auf der Tagesordnung stehen die Anwendung der IAEO-Garantien im Nahen Osten und in der Demokratischen Volksrepublik Korea sowie Fragen, die die Strahlensicherheit und Wege zur Stärkung der Tätigkeit der Agentur im Bereich technische Zusammenarbeit betreffen.

Außerdem werden zahlreiche thematische Veranstaltungen und das Wirtschaftsforum der IAEA organisiert. Sein Thema ist in diesem Jahr „Jahrzehnt der Krebsbekämpfung und weitere Schritte“.

Die Delegierten werden den Jahresbericht und die Jahresrechnung 2018 der Agentur erörtern und voraussichtlich ihr Programm und ihren Haushalt für 2020-2021 genehmigen. Die Konferenz wird 11 neue Mitglieder in den Gouverneursrat der IAEO wählen, der insgesamt 35 Mitglieder zählt.

Die Veranstaltungen der 63. Generalkonferenz dauern bis zum 20. September.

Belarus ist Gründungsmitglied der IAEA und beteiligt sich aktiv an der Umsetzung von Projekten, die unter der Schirmherrschaft der Agentur durchgeführt werden. Die IAEA-Mission besteht seit ihrer Gründung darin, die Mitgliedstaaten bei der Förderung der friedlichen, sicheren und zuverlässigen Nutzung von Kernwissenschaft und -technologie zu unterstützen und die Verbreitung von Kernwaffen zu verhindern.

Nachrichten der Rubrik Gesellschaft
Vollversion