Vollversion

Bekämpfung des Menschenhandels wird beim regionalen OSZE-Seminar in Minsk beraten

Gesellschaft 29.07.2019 | 12:28
Archivfoto
Archivfoto

MINSK, 29. Juli (BelTA) - Zweitägiges regionales Seminar der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa beginnt am 30. Juli in Minsk. Das gab der Pressedienst des Außenministeriums bekannt.

Das Hauptthema der Veranstaltung, die im Außenministerium stattfindet, ist „Einsatz von effizienten Methoden bei der Bekämpfung des sexuellen Missbrauchs und Menschenhandels mit Berücksichtigung neuer Technologien“. Das Seminar wird vom belarussischen Vizeaußenminister, Oleg Krawtschenko, OSZE-Koordinatorin für die Bekämpfung grenzüberschreitender Bedrohungen, Rasa Ostrauskaite, OSZE Vize-Koordinator zur Bekämpfung des Menschenhandels, Valiant Richey, stellvertretenden Verwaltungsleiter für Drogenkontrolle und Bekämpfung des Menschenhandels des belarussischen Innenministeriums, Dmitri Zajun eröffnet.

Das regionale Seminar wird dem Welttag gegen Menschenhandel gewidmet, der am 30. Juli jährlich von der internationalen Gemeinschaft begangen wird. Dieser Tag wurde von der UN-Vollversammlung auf Initiative von Belarus 2013 zum Schutz der Opfer verkündet.

Nachrichten der Rubrik Gesellschaft
Vollversion