Projekte
Staatsorgane
flag Donnerstag, 25 Juli 2024
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Gesellschaft
19 Juni 2024, 11:45

Alejnik: Belarus kann auf globale politische Herausforderungen eine Antwort geben

MINSK, 19. Juni (BelTA) - Belarus kann eine Antwort auf die aktuellen Herausforderungen in der Weltpolitik geben. Das erklärte Außenminister Sergej Alejnik am 19. Juni bei der Eröffnung des Zweiten Nationalen Forums für nachhaltige Entwicklung in Minsk.

Der Außenminister betonte: „Belarus kann auf aktuelle Herausforderungen der Weltpolitik eine Antwort geben. Konzeptionell handelt es sich um die erstmals 2017 verlautbarte Initiative des Staatschefs zur Notwendigkeit eines globalen Sicherheitsdialogs im Geiste von San Francisco. Speziell zu diesem Thema hat sich der Präsident der Republik Belarus auf dem Klimagipfel im vergangenen November in Dubai sehr deutlich geäußert und die Länder des Westens aufgefordert, Kriege und Konflikte zu beenden und die Ressourcen für friedliche Gestaltung einzusetzen.“

„Belarus hat seinerseits einen wichtigen Schritt in diese Richtung unternommen“, sagte Sergej Alejnik.

Im Oktober 2023 war Belarus Gastgeber einer hochrangigen internationalen Konferenz zum Thema „Eurasische Sicherheit: Realität und Perspektiven in einer sich wandelnden Welt“.

„Die Konferenz hat das Interesse an einem breiten Dialog über die verbindende Agenda und an der Suche nach neuen Kooperationsformen auf der Grundlage einer friedlichen und harmonischen Koexistenz gezeigt“, betonte der belarussische Außenminister. „Sie bestätigte auch die Forderung nach einer fairen, sicheren und nachhaltigen Architektur der internationalen Beziehungen, die auf der UN-Charta beruhen sollte, wobei der Grundsatz der Unteilbarkeit der Sicherheit zwingend zu berücksichtigen ist.“

Der belarussische Außenminister betonte, dass Belarus das Format der Minsker Konferenz auch weiterhin zur Fortsetzung dieses Dialogs und als Plattform für den Dialog nutzen wolle.

„Wir sind überzeugt, dass das Leben selbst früher oder später alle Länder der Welt dazu zwingen wird, auf die Vernunft zu hören und nach Wegen aus der festgefahrenen Situation zu suchen. Je früher, desto besser - vor allem für eine nachhaltige Entwicklung“, resümierte Sergej Alejnik.

Der belarusische Außenminister zeigte sich zuversichtlich, dass die gemeinsamen Anstrengungen in dieser Richtung sowohl auf globaler als auch auf nationaler Ebene fortgesetzt werden.
Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus