Vollversion

Lukaschenko von Fortsetzung freundschaftlicher Beziehungen mit VAE überzeugt

Präsident 13.09.2019 | 12:57

MINSK, 13. September (BelTA) – Der belarussische Präsident Alexander Lukaschenko ist überzeugt, dass Belarus und die Vereinigten Arabischen Emirate ihre freundschaftlichen Beziehungen weiter pflegen werden. Das sagte er heute bei den Gesprächen mit dem Kronprinzen von Abu Dhabi, stellvertretenden Oberbefehlshaber der Streitkräfte der Vereinigten Arabischen Emirate, Scheich Mohammed bin Zayed Al Nahyan, der erstmals in Belarus offiziell zu Besuch ist.

„Uns verbinden langjährige und gute Beziehungen, man kann sie als Freundschaft bezeichnen. Ich freue mich vom Herzen, Sie in Belarus begrüßen zu dürfen“, sagte der Staatspräsident.

Die beiden Staaten bewegten sich politisch und wirtschaftlich auf einem Terrain, das frei sei von irgendwelchen Problemen oder Streitfragen, stellte Lukaschenko fest. „Ich bin überzeugt, dass wir unsere freundschaftlichen Beziehungen auch künftig fortsetzen werden. Wirtschaft und Handel bilden das Fundament jeder Politik. In diesem Sinne haben wir viel vor. Ich bin sicher, dass mit Ihrem Besuch in Belarus neue Impulse für die Zusammenarbeit in Handel, Wirtschaft und im Bereich der Investitionen zu erwarten sind“, sagte der Staatspräsident.

„Welche Handlungsfelder wir noch beschreiten werden, wird sich zeigen. Zumal es keine Tabu-Themen und keine Tabu-Bereiche gibt in den Beziehungen zwischen Belarus und den VAE“, betonte Alexander Lukaschenko.

Alexander Lukaschenko lud den Kronprinzen von Abu Dhabi zur Erholung nach Belarus ein. „Sie haben viele Staaten besucht und befinden sich in Belarus zum ersten Mal. Sie müssen eins wissen: Das ist kein fremdes Land für Sie. Hier haben Sie ein Zuhause“, resümierte er.

Nachrichten der Rubrik Präsident
Vollversion