Vollversion

Lukaschenko unterstreicht Bedeutung eines komplexen Ansatzes zur Erntekampagne

Präsident 02.09.2019 | 09:36
Alexander Lukaschenko
Alexander Lukaschenko

KREIS SMOLEWITSCHI, 2. September (BelTA) - Der belarussische Präsident, Alexander Lukaschenko unterstrich die Bedeutung eines komplexen Ansatzes zur Erntekampagne. Das erklärte er während der Arbeitsreise in den Kreis Smolewitschi im Gebiet Minsk.

Das Staatsoberhaupt hob hervor, dass die Getreideernte nur ein Teil der Erntekampagne und anderer wichtiger Feldarbeiten ist.

Alexander Lukaschenko wies darauf hin, dass die Erntekampagne für Belarus schon seit langem kein „Kampf um die Ernte“ ist. Das Land verfügt über genügend Technik, Arbeitskräfte und Mittel zur rechtzeitigen und vollen Erntekampagne.

„Das Klima hat sich geändert. Wir versuchen, Maiskörner zu ernten, wie es die ganze Welt und die USA machen, das Land, das die größte Getreideernte einbringt“.

Alexander Lukaschenko schätzte positiv die Arbeit des Agrarbetriebes „Oserizki-Agro“ ein.

Der Staatschef machte auf die Wichtigkeit der Stabilisationsfonds aufmerksam.

„Das sind Reserven für die Bevölkerung. Wir müssen unsere Kartoffeln in Geschäften haben, um die Bevölkerung mit guten Kartoffeln zu versorgen“.

Auf solche Weise arbeitete der Präsident an seinem Geburtstag, setzte sich mit der Entwicklung der AIK-Branche auseinander. Die BelTA-Belegschaft schließt sich an die zahlreichen Glückwünsche zum Geburtstag des Präsidenten an.

Nachrichten der Rubrik Präsident
Vollversion