Vollversion

Lukaschenko trifft Mirziyoyev in der Staatsresidenz „Saslawl“

Präsident 01.08.2019 | 09:08
Alexander Lukaschenko und Shavkat Mirziyoyev
Alexander Lukaschenko und Shavkat Mirziyoyev

MINSK, 1. August (BelTA) – Auf Einladung des belarussischen Präsidenten Alexander Lukaschenko hat sein usbekischer Amtskollege, Präsident Shavkat Mirziyoyev, am 31. Juli die staatliche Residenz „Saslawl“ besucht.

Die Staatschefs machten einen Spaziergang durch das Territorium der Residenz und tauschten Geschenke aus. Alexander Lukaschenko überreichte seinem usbekischen Kollegen das Wandbild „Belarusse“ und die belarussische Wyschywanka (gestricktes Hemd). Lukaschenkos jüngster Sohn Nikolai schenkte Shavkat Mirziyoyev eine Wisent-Statuette. Der Präsident Usbekistans machte ein bemerkenswertes Gegengeschenk – eine Eishockeyspieler-Statue.

Die Staatschef haben die Gelegenheit für ein inoffizielles Gespräch genutzt.

Wie der Pressedienst des belarussischen Staatsoberhauptes bereits mitteilte, ist der usbekische Präsident Shavkat Mirziyoyev am 31. Juli zum offiziellen Besuch in Belarus eingetroffen. Am 1. August Gespräche zwischen Alexander Lukaschenko und seinem Amtskollegen an. Die beiden Präsidenten werden im Palast der Unabhängigkeit über bilaterale Themen und wirtschaftliche Zusammenarbeit sprechen. Im Mittelpunkt stehen außerdem gemeinsame Projekte im Maschinenbau, Leichtindustrie, Landwirtschaft, Pharmaindustrie, Transportbranche und IT-Sektor.

Ein besonderes Augenmerk werden die Staatschefs auf die interregionalen Beziehungen, Festigung der industriellen Kooperation und Schaffung günstiger Bedingungen für bilateralen Handel mit Waren und Dienstleistungen richten. Die Staatspräsidenten werden auf die politische Tagesordnung und auf die Situation in der Region und der Welt eingehen.

Die Staatschefs werden die nationale Warenmesse Usbekistans besuchen, die in diesen Tagen in der belarussischen Hauptstadt stattfindet. Shavkat Mirziyoyev will auch den Hochtechnologiepark besuchen.

Das bilaterale Handelsvolumen zwischen Belarus und Usbekistan machte in den ersten 6 Monaten rund $113,1 Mio. aus und ist gegenüber der ersten Jahreshälfte 2018 um 25,3% gestiegen. Belarussische Exporte wuchsen um 28,3% auf $88,8 Mio. Die Einfuhren aus Usbekistan liegen bei über $24,3 Mio. und sind somit um 15,6% gewachsen.

Nachrichten der Rubrik Präsident
Vollversion