Vollversion

Lukaschenko: Terrorismus zur größten und realen Gefahr der globalen Sicherheit geworden

Präsident 03.09.2019 | 10:42
Alexander Lukaschenko
Alexander Lukaschenko

MINSK, 3. September (BelTA) - Der Terrorismus ist zur größten und realen Gefahr der globalen Sicherheit geworden. Das erklärte der belarussische Präsident, Alexander Lukaschenko, in Minsk während der internationalen hochrangigen Konferenz zur Terrorismusbekämpfung.

Das Staatsoberhaupt hob hervor, dass dieses Thema äußerst wichtig zur Gewährleistung der Sicherheit jeden Staates, auf jedem Kontinent ist. „Terrorismus ist zur größten und realen Gefahr der globalen Sicherheit geworden, die keine Grenzen weder staatliche noch moralische kennt. Seine Opfer sind einfache Menschen. Darunter gibt es ältere Leute, Frauen und Kinder. Seine Methoden sind hart und unmenschlich. Die bei der Vorbereitung von Terroranschlägen verwendeten Technologien entwickeln sich mit der Geschwindigkeit des weltweiten Informations- und technischen Fortschritts“, betonte der Präsident.

Alexander Lukaschenko nannte Terrorismus präzedenzlose Herausforderung der modernen Gesellschaft gegenüber. „Diese Herausforderung können sogar die mächtigsten Staaten nicht allein meistern, wie stark auch ihr Potenzial und Entwicklungen seien“, sagte er.

Der Präsident machte auf die Worte der Vorsitzenden der Interparlamentarischen Union, Gabriela Cuevas Barron, aufmerksam, die bei der Eröffnung der Konferenz die Möglichkeit ankündigte, Terrorismus zu stoppen. „Wir können den Terrorismus stoppen, wenn wir es wollen. Sie sagte zusammenfassend, dass wir uns alle um die Bekämpfung von Terrorismus und den Aufbau eines neuen Planeten bemühen müssen. Sie müssen uns, unsere Kollegen überzeugen, diesen Planeten ohne Terrorismus, ehrlich, offen und gerecht aufzubauen“, unterstrich der belarussische Staatschef.

Ihm zufolge ist es höchste Zeit, die Bemühungen aller Weltstaaten zur Bekämpfung von Terrorismus zu vereinigen, einen erweiterten internationalen Dialog einzuleiten. „Die gemeinsame Koordinierung von Bemühungen ist für alle, in erster Linie für Professionelle, die der Veranstaltung beiwohnen, offensichtlich. Zweifellos spielt die UNO die ausschlaggebende Rolle in dieser Mission. Belarus ist Mitglied aller wichtiger universeller Verträge, die unter UN-Ägide erarbeitet wurden. 2006 setzten wir uns für die Annahme einer Globalen Anti-Terror-Strategie – erstes Dokument ein, das die Ansätze der Bekämpfung von Terrorismus bestimmt“, sagte der Präsident.

Nachrichten der Rubrik Präsident
Vollversion