Projekte
Staatsorgane
flag Mittwoch, 24 Juli 2024
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Präsident
25 April 2024, 11:53

Lukaschenko: NATO hegt eine immer größere Feindseligkeit gegenüber Belarus 

MINSK, 25. April (BelTA) - Washington erhöht den Grad der Feindseligkeit der NATO gegenüber Belarus. Das erklärte Präsident von Belarus und Vorsitzender der 7. Allbelarussischen Volksversammlung Alexander Lukaschenko am 2. Tag der AVV-Sitzung in Minsk.

„Den Amerikanern ist es gelungen, ein Feindbild zu konstruieren. Minsk und Moskau treten als Feinde auf. Washington verbreitet zunehmend aggressive Narrative gegen den belarussischen und den russischen Staat und erhöht den Grad der Feindseligkeit der NATO-Staaten uns gegenüber“, sagte Alexander Lukaschenko.

Durch die NATO-Osterweiterung und Aufnahme solcher Staaten wir Finnland und Schweden bilden Washington und Brüssel weiterhin einen Gürtel aus unfreundlichen Staaten um Russland. „Andere EU-Länder wollen demnächst der NATO beitreten. Das Ziel ist bekannt. Auf dieser Linie soll alles in Flammen aufgehen“, sagte der Präsident. „Und wir müssen verstehen, dass diese Situation die strengste Kontrolle in allen Bereichen erfordert, von der Information bis zum Militär. Jedes unbedachte Wort, jede Bewegung kann in eine offene bewaffnete Konfrontation ausarten. Das Risiko eines Atomwaffeneinsatzes ist hoch. Dafür ist alles bereit.“ 

Der Staatschef wies darauf hin, dass die USA an die Ukraine Langstreckenraketen liefern, ohne irgendwelche Bedingungen zu stellen. Zuvor hatten die Amerikaner zumindest gewarnt, dass diese Waffen nicht für einen Angriff auf russisches Territorium verwendet werden dürfen.  „Und wenn die Bedrohung so hoch sein wird, dass Russland darauf mit seinem gesamten Atomwaffenarsenal reagieren wird, wird es eine Apokalypse sein“, sagte er. 

Alexander Lukaschenko wies darauf hin, dass die NATO auf Geheiß der Vereinigten Staaten immer wieder die Notwendigkeit einer intensiven Militarisierung Europas verkündet. Und dabei geht es nicht um Verteidigung oder die Abwehr einer Aggression. „Der Schwerpunkt liegt auf dem Ausbau des Offensivpotenzials“, betonte der belarussische Staatschef.
Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus