Projekte
Staatsorgane
flag Montag, 22 Juli 2024
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Präsident
08 Februar 2024, 09:49

Lukaschenko legt einen Kranz am Unabhängigkeitsdenkmal in Taschkent nieder 

TASCHKENT, 8. Februar (BelTA) – Der belarussische Präsident Alexander Lukaschenko hat am 8. Februar während seines offiziellen Besuchs in Usbekistan einen Kranz am Unabhängigkeitsdenkmal in Taschkent niedergelegt. 

Das Denkmal steht im Kultur- und Erholungspark „Neues Usbekistan“, der am 31. August 2021 anlässlich des 30. Jahrestages der Unabhängigkeit Usbekistans eröffnet wurde. Das Denkmal ist eine 60 Meter hohe Stele, die von dem Glücksvogel Khumo gekrönt wird - einem Symbol für Frieden, Wohlstand und Freiheit. 

Am Sockel und am Umfang der Stele sind die wichtigsten historischen Ereignisse aus der 3000-jährigen Geschichte des Landes dargestellt. Direkt hinter der Stele befinden sich ein kleiner Musikbrunnen und ein Amphitheater für 5 Tausend Zuschauer.

Belarussische und usbekische Beamte begleiteten das belarussische Staatsoberhaupt bei der Niederlegung der Kränze. Nach der Zeremonie erzählte der Direktor des Staatlichen Historischen Museums dem belarussischen Präsidenten die über die Figuren und Ereignisse, die auf dem Flachrelief am Fuße des Denkmals eingraviert sind.

Wie bereits berichtet, hält sich Alexander Lukaschenko in diesen Tagen zu einem offiziellen Besuch in Usbekistan auf. Am Abend zuvor hatte der belarussische Staatschef ein informelles Gespräch mit Präsident Shavkat Mirziyoyev.

Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus