Vollversion

Lukaschenko lanciert die Initiative zur Bildung eines „Gürtels der digitalen guten Nachbarschaft“

Präsident 03.09.2019 | 12:25
Alexander Lukaschenko
Alexander Lukaschenko

MINSK, 3. September (BelTA) - Der belarussische Präsident, Alexander Lukaschenko, hat die Initiative zur Bildung eines „Gürtels der digitalen guten Nachbarschaft“ lanciert. Das erklärte er während der internationalen Konferenz zur Terrorismusbekämpfung in Minsk.

„Belarus stärkt seit über 20 Jahren freundschaftliche Beziehungen zu Nachbarstaaten im Rahmen der Initiative über „Gürtel der guten Nachbarschaft“, die sich in vollem Maße bewährt hat. Vielleicht ist es höchste Zeit, dieses Modell als Beispiel zur Bildung einer neuen Initiative - eines „Gürtels der digitalen guten Nachbarschaft“ zu nehmen“, schlug der Staatschef vor.

Ihm zufolge ist es durch Abschluss von zwischenstaatlichen und anderen Abkommen über Informationssicherheit zu machen. „Wir denken, dass Ideen der digitalen Souveränität und Neutralität zu Schlüsselelementen solcher Vereinbarungen werden, die in erster Linie die Nichteinmischung der Länder in die Informationsgelegenheiten voneinander garantieren“, erklärte der belarussische Staatschef.

Alexander Lukaschenko hob hervor, dass möglichst mehr Staaten vom System für effiziente Gewährleistung der internationalen Informationssicherheit inbegriffen sein müssen. „Ich würde mich darauf freuen, wenn wir heute von Minsk aus eine „Welle der digitalen Sicherheit“ starten, die Beziehungen zwischen Staaten stärkt, Effizienz der gemeinsamen Bekämpfung von Terrorismus und anderen Drohungen im Cyberraum erhöht“, betonte der Präsident.

Nachrichten der Rubrik Präsident
Vollversion