Projekte
Staatsorgane
flag Donnerstag, 25 Juli 2024
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Präsident
13 Februar 2024, 11:44

Lukaschenko: In der Bildung soll es um Qualität gehen, nicht um immer neue Innovationen 

MINSK, 13. Februar (BelTA) – Der belarussische Präsident Alexander Lukaschenko hat sich heute mit dem Nationalen Rat der Hochschulrektoren getroffen und eine wichtige Forderung zum Ausdruck gebracht: In der Bildung soll die Qualität an erster Stelle sein und nicht der Trend zu immer mehr Innovationen.

Die brisantesten Fragen im Bildungsbereich seien im letzten Jahr viel und oft diskutiert worden, nun müsse man bereits existierende Ansätze verfeinern, sagte der Staatschef.

„Unsere Jugend soll hier lernen und arbeiten. Hören Sie auf, den Präsidenten mit immer mehr Innovationen in der Bildung bekannt zu machen. Die Bürger werden es nicht hinnehmen, wenn es in der Bildung etwas nicht stimmt oder ein ewiges Hin und Her herrscht“", betonte der belarussische Staatschef. „Es wurde viel für die Hochschulbildung getan. Die Voraussetzungen sind geschaffen worden. Die wissenschaftlichen Schulen und das intellektuelle Potenzial werden wie das eigene Augapfel gehütet. Deshalb haben wir alle - Anwärter, Studenten, Eltern, Industrie und Öffentlichkeit, auch ich selbst - das Recht, eine Rendite zu erwarten.“

Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus