Vollversion

Lukaschenko: Ich bin gegen blinde Übernahme fremder Bildungssysteme

Präsident 19.10.2018 | 18:12

GRODNO, 19. Oktober (BelTA) – Präsident von Belarus Alexander Lukaschenko lehnt jede blinde Übernahme fremder Bildungssysteme kategorisch ab. Das erklärte er heute bei einem Zusammentreffen mit den Studenten der Grodno´er Universitäten.

„Wenn es darum geht, fremde Bildungsmuster blind zu kopieren, bin ich kategorisch dagegen. Wir haben ein eigenes Bildungssystem, das nicht schlechter ist. Wir brauchen es nicht zu demolieren, wir müssen es verbessern und an die modernen Lebensrealitäten anpassen“, betonte Alexander Lukaschenko.

In Belarus würden ab und zu Versuche unternommen, etwas am geltenden Bildungssystem zu korrigieren und etwas Neues hineinzubringen, was nicht immer einen positiven Effekt habe, sagte der Staatschef. „Ich kann mich natürlich irren, aber ich habe den Eindruck gewonnen, dass man heute ein abgeschlossenes Magisterstudium als Voraussetzung dafür haben muss, um als Fachmann gelten zu können. Das ist nicht richtig. Ich glaube, dass man mit einem Hochschulabschluss bereits ein Fachmann ist. Magisterstudium ist für jene, die einen Weg in die Wissenschaft suchen.“

Alexander Lukaschenko wird in der nächsten Zeit eine Sonderberatung zum Thema Bildung in Belarus durchführen und Regierungsmitglieder danach befragen, wie seine Anweisungen erfüllt werden.

Nachrichten der Rubrik Präsident
Vollversion