Projekte
Staatsorgane
flag Mittwoch, 24 Juli 2024
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Präsident
12 März 2024, 11:52

Lukaschenko: Erschließung von Mineralvorkommen soll intensiver und effizienter sein

MINSK, 12. März (BelTA) – In Belarus sollen Erschließung, Gewinnung und Verarbeitung von Mineralvorkommen intensiver und effizienter organisiert werden. Diese Aufgabe stellte der belarussische Präsident Alexander Lukaschenko am 12. März in der Besprechung über den Zustand und die Entwicklung der Bodenschätze und Intensivierung geologischer Erkundung.

Der Präsident sagte: Alle Bodenschätze seien der nationale Besitz, eine strategische Reserve, die dem Volk und nur dem Volk gehört. „Wir sprechen von Kali, Öl, Süßwasser (eine unschätzbare Ressource auf unserem Planeten) und vielem mehr“, fügte er hinzu. 

„Was wir haben, damit müssen wir kompetent und wirtschaftlich umgehen. Solche Fragen wie die Erschließung der Vorkommen, ihre Effizienz und rationelle Nutzung stehen immer im Mittelpunkt staatlicher Prioritäten. Genauso wichtig sind solche Fragen wie der Einsatz moderner Förder- und Verarbeitungstechnologien“, betonte der Präsident.

Der Zustand der Bodenschätze und ihre weitere Entwicklung seien bereits bei einem ähnlichen Treffen vor acht Jahren besprochen worden, erinnerte Alexander Lukaschenko. Die Anweisungen seien noch 2017 erteilt worden. 

„Damals haben wir darüber gesprochen, dass Belarus seine natürlichen Ressourcen gut erschlossen hat, die an der Oberfläche liegen. Aber wir wissen nicht alles über das, was unter der Erde liegt. Deshalb müssen wir die geologische Erkundung verstärken“, sagte das Staatsoberhaupt.

Der Präsident wies auf die besondere Bedeutung der eigenen Bodenschätze hin, da sie die Garantie für Souveränität und eine stabile Entwicklung der Wirtschaft sind. Dies gilt umso mehr, als der Sanktionsdruck gegen Belarus von Jahr zu Jahr zunimmt.

„Es ist an der Zeit, die Pläne zu aktualisieren. Und Lösungen für die problematischsten und unterentwickeltsten Fragen zu finden. Davon gibt es eine ganze Reihe. Obwohl wir natürlich sehr erfolgreiche Industrien haben“, sagte das Staatsoberhaupt.
Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus