Projekte
Staatsorgane
flag Montag, 15 Juli 2024
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Präsident
02 April 2024, 09:28

Lukaschenko: Einheit der Brudervölker ist geprägt durch gemeinsame Kultur, Werte und Geschichte

MINSK, 2. April (BelTA) - Der Vorsitzende des Obersten Staatsrates des Unionsstaates und Präsident der Republik Belarus Alexander Lukaschenko hat eine Glückwunschbotschaft zum Tag der Einheit der Völker von Belarus und Russland übermittelt. Das teilte der Pressedienst des belarussischen Staatschefs mit.

"Ich gratuliere Ihnen ganz herzlich zum Tag der Einheit der Völker von Belarus und Russland. Seit einem Vierteljahrhundert verkörpert dieser Feiertag den Willen der Brudervölker, ein gemeinsames Haus zum Wohle künftiger Generationen zu errichten. Wir haben im historischen Vergleich in kurzer Zeit viel erreicht und können zu Recht stolz auf unsere Erfolge sein", so das Staatsoberhaupt.

Der Präsident betonte: "Trotz der schwierigen äußeren Bedingungen ist es uns gelungen, einen Rückgang der Produktion zu verhindern, die Beschäftigung zu erhalten und die Dynamik der wirtschaftlichen Entwicklung zu sichern. Wir stellen wettbewerbsfähige innovative Produkte her, realisieren High-Tech-Projekte in der Atomindustrie, im Automobil- und Maschinenbau und im Verkehrswesen. Der Anteil einheimischer Komponenten und Knowhow nimmt zu. Schritt für Schritt erschließen wir neue Märkte und stellen Weichen für Kostensenkungen und Qualitätsverbesserungen bei den Waren und Dienstleistungen."

Alexander Lukaschenko wies darauf hin, dass Belarus und Russland sich selbstbewusst in Richtung wissenschaftlicher und technologischer Souveränität bewegen und die notwendigen Reserven für die weitere Entwicklung finden.

"Es gibt sichtbare Ergebnisse nicht nur in den traditionellen Industrien. Echte Erfolge, echte Durchbrüche wurden in komplexen, wissenschaftsintensiven Bereichen wie Werkstoffkunde, Flugzeugbau, Mikroelektronik und Weltraumforschung erzielt. Zum ersten Mal in der Geschichte des unabhängigen Belarus ist eine belarussische Kosmonautin zur ISS geflogen", so der Präsident. "Vor allem aber hat der Unionsstaat eine ausgeprägte soziale Ausrichtung. Die Bürger beider Länder genießen die gleichen Rechte und Garantien und können im Alltag, im Beruf, im Studium und bei Reisen innerhalb des Unionsstaates dieselben Vorteile wahrnehmen. Und dies ist keineswegs eine vollständige Liste der Errungenschaften, die es Millionen von Belarussen und Russen erlauben, mit Zuversicht in die Zukunft zu blicken".

Dem Staatschef zufolge wurde die Einheit unserer Völker durch gemeinsame Kultur, Werte und Geschichte geprägt, die wir zu schätzen und zu schützen haben. 

"Im Juli dieses Jahres wird Belarus den 80. Jahrestag der Befreiung von den Nazis und im Mai 2025 den 80. Jahrestag des Sieges im Großen Vaterländischen Krieg feiern. Das sind zwei wichtige Daten im Leben des belarussischen und des russischen Volkes. Das ist eine Erinnerung an die Heldentaten unserer Vorfahren, die den Völkern Europas Frieden und Freiheit gebracht haben, und das ist ein Beispiel für Einheit, Standhaftigkeit und Zusammenhalt für uns alle", betonte Alexander Lukaschenko.
 
"An diesem feierlichen Tag gratuliere ich Ihnen, liebe Freunde, zu unserem gemeinsamen Fest und wünsche Ihnen Gesundheit, Frieden, viel Glück und Wohlergehen", so das Staatsoberhaupt.
Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus