Vollversion

Lukaschenko: Belarus hat sich als Vorposten zur Aufspürung von Terroristen etabliert

Präsident 03.09.2019 | 12:38

MINSK, 3. September (BelTA) – Belarus gilt als sicherer Vorposten bei der Aufspürung von ausländischen Terrorkämpfern. Das erklärte Präsident Alexander Lukaschenko heute in der internationalen Konferenz zur Terrorismusbekämpfung in Minsk.

„Belarus liegt im Zentrum Europas und dient als ein sicherer Vorposten bei der Aufspürung von ausländischen Terrorkämpfern in Fahrgast- und Migrantenströmen. Diese Aufgabe wird vor allem dadurch bewältigt, dass Belarus über eine sehr entwickelte Grenzinfrastruktur, ein Multi-Level-Sicherheitssystem und erfolgreiche Kooperationserfahrungen mit Ressortbehörden anderer Staaten und internationalen Organisationen verfügt“, sagte der Staatschef.

In Belarus fehle zum Glück der Nährboden für Extremismus oder religiöse, ethnische oder soziale Intoleranz, bemerkte der Staatschef. „Ich sage noch mehr: weder unsere Regierung noch ich als Präsident haben kein Interesse daran, solche terroristischen Gruppierungen in Belarus zuzulassen, zu finanzieren oder zu bewaffnen. Ich glaube, sie haben verstanden, was ich andeuten will“, sagte der Staatschef.

Zur Stärkung und Überwachung der öffentlichen Sicherheit haben einige im Hochtechnologiepark ansässige IT-Unternehmen entsprechende Softwareprodukte entwickelt und auf den Markt gebracht.

Nachrichten der Rubrik Präsident
Vollversion