Projekte
Staatsorgane
flag Mittwoch, 24 Juli 2024
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Präsident
08 März 2024, 15:28

Die Klassenlehrerin des Präsidenten erzählt, in welchem Fach Lukaschenko am besten war

MINSK, 8. März (BelTA) - Tatjana Karpetschenko, die Klassenlehrerin des Präsidenten, teilte ihre Erinnerungen an das Gespräch mit der Mutter von Alexander Lukaschenko nach seiner Wahl zum Präsidenten von Belarus in dem Film "Der Frauenpräsident", der auf dem Fernsehsender "Mir" ausgestrahlt wurde.
 
"Ich kam aus dem Geschäft, und wir hatten ein medizinisches Zentrum nebenan. Ich sagte: "Was ist los, Trofimowna (Jekaterina Trofimowna Lukaschenko - Anm. v. BelTA), sind Sie krank? Und sie sagte: "Tatjana Nikolajewna, wie kann man nicht krank werden? Morgen fahre ich nach Minsk, nehme ihn bei der Hand und hole meinen Sohn zurück. Er hat dort nichts zu suchen." Ich lachte und sagte: "Gut, Trofimowna, Sie fahren hin, aber Sie bekommen ihn nicht zurück - er ist jetzt der Auserwählte des Volkes", erinnert sich daran Tatjana Karpatschenko mit einem Lächeln.
 
Die Klassenlehrerin des Präsidenten erzählte, dass seine Mutter ihren Sohn über alles liebte: "Er war von klein auf an die Arbeit gewöhnt. Zuerst mit der Egge, dann mit dem Pflug und der Sense.
 
"Es gab alles Mögliche, es waren Jungs. Manchmal habe ich sie ein bisschen gejagt. Er (der Präsident von Belarus - Anm. d. Red.) war der Lieblingsschüler meines Mannes. Er unterrichtete Geschichte und sagte: "Lukaschenko ist der Beste von allen bei mir", erzählte Tatjana Karpetschenko von ihren Erinnerungen an die Schulzeit des Präsidenten.
Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus