Vollversion

OSZE-Koordinatorin gibt Empfehlungen zur Bekämpfung des Terrorismus im digitalen Zeitalter bekannt

Politik 10.10.2018 | 16:20
Rasa Ostrauskaite
Rasa Ostrauskaite

MINSK, 10. Oktober (BelTA) - Die OSZE-Koordinatorin für Bekämpfung von grenzüberschreitenden Bedrohungen,

Rasa Ostrauskaite, gab Empfehlungen zur Bekämpfung des Terrorismus im digitalen Zeitalter in ihrem Schlusswort in der internationalen Konferenz „Verhütung und Bekämpfung des Terrorismus im digitalen Zeitalter“ bekannt.

„Erstens brauchen wir harmonisiertes internationales Rechtsumfeld. Zweitens müssen Seiten gesperrt oder Materialien parallel mit der Ausarbeitung nationaler Gesetzgebung beseitigt werden. Gesetze haben grundlegende Prinzipien der Menschenrechte und Freiheiten zu beachten sowie kriminelles Verhalten zu bestrafen“, bemerkte Rasa Ostrauskaite.

Der Koordinatorin zufolge muss man die Mechanismen der Partnerschaft zwischen Staat und Business zur Bekämpfung des Terrorismus und Extremismus nutzen. Sie fügte hinzu, dass die OSZE die Umsetzung der Bildungsprogramme auf dem Gebiet weiterhin unterstützen will.

Die Staaten müssen auf Cyberdrohungen und -attacken bei wichtigsten Infrastrukturobjekten vorbereitet sein. Die OSZE wird die Länder weiterhin auf dem Gebiet unterstützen.

Nachrichten der Rubrik Politik
Vollversion