Vollversion

Ordentliche Verhandlungsrunde zur Situation in Ostukraine startet in Minsk

Politik 17.07.2019 | 14:07
Archivfoto
Archivfoto

MINSK, 17. Juli (BelTA) – In Minsk haben die Arbeitsgruppen der trilateralen Kontaktgruppe zur Beilegung der Situation in der Ostukraine ihre Arbeit aufgenommen. Das gab der Pressedienst des belarussischen Ministeriums für auswärtige Angelegenheiten der Nachrichtenagentur BelTA bekannt.

Dann ist die Sitzung der trilateralen Kontaktgruppe geplant.

Während des vorherigen Treffens am 2. Juli erzählte der OSZE-Sonderbeauftragte in der trilateralen Kontaktgruppe zu Ostukraine Martin Sajdik, dass im Fokus der Arbeitsgruppe für Sicherheitsfragen Waffenstillstand und Entflechtung von Truppen und Militärgerät in der Staniza Luganskaja standen. Die Seiten bestätigten die Notwendigkeit zur „Brotwaffenruhe“ und stimmten zu, diese Frage in der nächsten Sitzung weiter zu erörtern.

Die Arbeitsgruppe für Wirtschaftsfragen lenkte eine besondere Aufmerksamkeit auf die Wasserversorgung. Die humanitäre Arbeitsgruppe setzte die Diskussion über den Austausch von Gefangenen fort.

Nachrichten der Rubrik Politik
Vollversion