Vollversion

Jermoschina: Wahlkampagne in Belarus findet unter politisch stabilen Bedingungen statt

Politik 14.08.2019 | 17:36

MINSK, 14. August (BelTA) – Die Wahlkampagne zum belarussischen Parlament findet unter politisch stabilen Bedingungen statt. Das sagte Leiterin der Zentralen Wahlkommission von Belarus Lidia Jermoschina im Pressezentrum der Telegraphenagentur BelTA.

Die ZWK-Leiterin machte darauf aufmerksam, dass die Zeitperiode für die Wahlkampagne sehr günstig sei. „Meines Erachtens findet die Wahlkampagne unter politisch stabilen Bedingungen statt“, sagte Lidia Jermoschina.

Verglichen mit Wahlkampagnen im Ausland seien die Wahlen in Belarus „sozialer“ Natur, so Jermoschina. Alle Kandidaten erhalten große Möglichkeiten für die Wahlwerbung – Präsentation in der staatlichen Presse, Auftritte im Fernsehen und Teilnahme an TV-Wahldebatten.

In Belarus gibt es keine Walen nach Parteilisten, sagte Jermoschina, deshalb sei es unmöglich, den Parteinamen als Aushängeschild zu benutzen. „Jeder Kandidat muss etwas darstellen können“, betonte sie.

Lidia Jermoschina sehe nichts, was die diesjährige Wahlkampagne von den früheren unterscheiden würde. Dennoch gebe es einige Besonderheiten. In diesem Jahr werde viel mehr auf Informationstechnologien gesetzt. „Bald wird es möglich sein, eine mobile App herunterzuladen, wo für alle Interessenten, vor allem aber für die Unterschriftensammler alle Wahllokale auf der Landkarte angezeigt werden“, erzählte Jermoschina.

In diesem Jahr werden für Menschen mit Behinderungen viel bessere Bedingungen für die Wahlbeteiligung geschaffen. So werden zum Beispiel alle TV-Auftritte von Parlamentskandidaten mit Untertiteln versehen. Alle Wahllokalen werden behindertengerecht ausgestattet. „Es können spezielle Wahlkabinen aufgestellt werden, oder niedrigere Tische“, erzählte sie.

Nachrichten der Rubrik Politik
Vollversion