Vollversion

Belarussische Delegation um Semaschko besucht Gebiet Kemerowo

Politik 20.09.2019 | 14:44
Wladimir Semaschko. Archivfoto
Wladimir Semaschko. Archivfoto

MOSKAU, 20. September (BelTA) – Die belarussische Delegation um den Botschafter von Belarus in Russland, Wladimir Semaschko, ist ins Gebiet Kemerowo gekommen. Das gab der Pressedienst der diplomatischen Vertretung der Nachrichtenagentur BelTA bekannt.

Zur Delegation gehören auch Vertreter des Ministeriums für Landwirtschaft und Ernährung von Belarus und einer Reihe der Betriebe des Landes.

Es fand das Treffen der Delegation mit dem Gouverneur des Gebiets Kemerowo Sergej Ziwiljow statt. „Kusbass ist eine starke, sich dynamisch entwickelnde Region mit einem reichen Industriepotenzial und ist offen für Innovationen in allen Tätigkeitsbereichen. Wir hoffen, dass diese Vorteile von belarussischen Betrieben würdig geschätzt werden, zum Anstoß für die Entwicklung neuer Richtungen für die gegenseitig vorteilhafte Zusammenarbeit werden“, bemerkte der Gouverneur.

Das Handelsvolumen zwischen Belarus und dem russischen Gebiet Kemerowo stieg um das 2,6-fache gegenüber dem ähnlichen Vorjahreszeitraum auf $102,9 Mio. Kusbass arbeitet in den Bereichen Kohle- und Metallurgieindustrie, agroindustrieller Komplex, Verkehrswesen, Bildung, Kultur, Sport, Jugendpolitik und Sozialwesen mit Belarus zusammen. In der Region arbeiten 2 Tsd. 542 Muldenkipper des Belarussischen Automobilwerkes BelAZ.

Nachrichten der Rubrik Politik
Vollversion