Vollversion

Belarus und UNO besprechen Zusammenarbeit bei der Bekämpfung von Terrorismus

Politik 19.09.2019 | 10:25
Während des Treffens. Foto des Außenministeriums
Während des Treffens. Foto des Außenministeriums

MINSK, 19. September (BelTA) - Ständiger Vertreter von Belarus bei der Organisation der Vereinten Nationen, Walentin Rybakow, hat den stellvertretenden Generalsekretär, Leiter der Anti-Terror-Verwaltung der UNO, Wladimir Woronkow, getroffen. Das gab der Pressedienst des Außenministeriums bekannt.

Die Seiten besprachen die Ergebnisse der in Minsk am 3./4. September stattgefundenen hochrangigen Konferenz zum Thema „Terrorismusbekämpfung durch innovative Ansätze und unter Verwendung neuer und zukünftiger Technologien“ in Minsk. Sie wurde vom belarussischen Außenministerium und der Anti-Terror-Verwaltung der UNO für OSZE-Mitgliedsstaaten und -partner sowie ASEAN-Mitgliedsländer organisiert. Wladimir Woronkow betonte, dass die Konferenz für öffentliche Resonanz sorgte und einwandfrei durchgeführt wurde.

Die Leiter der belarussischen diplomatischen Mission und der Anti-Terror-Verwaltung der UNO berieten über weitere Zusammenarbeit zwischen Belarus und UNO bei der Bekämpfung von Terrorismus sowie bevorstehende UN-Vollversammlung in New York. Das ist eine gemeinsame Veranstaltung, die den Ergebnissen der Konferenz in Minsk sowie künftigen Projekten gewidmet ist.

Nachrichten der Rubrik Politik
Vollversion