Vollversion

Belarus rechnet auf enge Zusammenarbeit mit Vietnam

Politik 10.09.2019 | 10:29

MINSK, 10. September (BelTA) – Belarus rechnet auf eine enge Zusammenarbeit mit Vietnam als Vorsitzenden des Verbandes Südostasiatischer Nationen (ASEAN) in den Jahren 2020-2021. Das erklärte der stellvertretende Außenminister Andrej Dapkjunas bei einer Feierstunde anlässlich des Tages der Unabhängigkeit Vietnams in Minsk.

Belarus und Vietnam seien seit langem freundschaftlich eng verbunden, sagte Vizeminister. Ihre Beziehungen pflegten die beiden Länder heutzutage auf breiter Basis. In Kürze werde eine belarussische Regierungsdelegation nach Vietnam reisen, um die bilaterale Zusammenarbeit voranzutreiben.

Anderj Dapkjunas hob die Wichtigkeit der Volksdiplomatie hervor und lobte in diesem Zusammenhang die entsprechenden Bemühungen und Aktivitäten der Belarussischen Gesellschaft für Freundschaft und Kulturelle Beziehungen zum Ausland.

Der Außerordentliche und Bevollmächtigte Botschafter Vietnams in der Republik Belarus, Pham Hai, betonte seinerseits, dass Vietnam nach der Erlangung der Unabhängigkeit 1945 große Schwierigkeiten überwinden musste, um letztendlich bedeutende Erfolge zu erzielen. Das internationale Ansehen Vietnams wachse permanent. Die Beziehungen mit Belarus weisen eine gute Dynamik auf. Die beiden Länder setzen gemeinsam wirtschaftliche Projekte um.

Nachrichten der Rubrik Politik
Vollversion