Projekte
Staatsorgane
flag Mittwoch, 24 Juli 2024
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Politik
07 Juni 2024, 15:02

Außenministerium mahnt Polen zur Wiederherstellung der Kooperatoin in Rechtsschutztätigkeit

MINSK, 7. Juni (BelTA) – Das belarussische Außenministerium ruft Polen auf, die Zusammenarbeit im Bereich der Rechtsschutztätigkeit völlig wiederherzustellen. Das sagte der Sprecher des belarussischen Außenministeriums Anatoli Glas auf der heutigen Pressekonferebnz zur Lage an der belarussisch-polnischen Grenze.

Anatoli Glas sagte, dass das Ministerium eine Note erhalten habe, in der über den Tod eines polnischen Soldaten an der Grenze berichtet werde. „Unser aufrichtiges Beileid gilt der Familie und den Freunden des Verstorbenen“, sagte Glas.

„Natürlich ist es notwendig, normale Grenzkontakte wiederherzustellen, damit sich solche Tragödien nicht wiederholen“, fuhr er fort.

Der Sprecher des Außenministeriums erklärte: „Vor einigen Jahren hat die polnische Seite auf eigene Initiative hin die Zusammenarbeit mit Belarus im Bereich Rechtsschutz lautstark abgebrochen. Die Kontakte sowie der Dialog auf der Ebene der Grenzkommissare wurden eingestellt. All dies geschah, wie ich betonen möchte, weil die polnische Führung einseitig eine solche Entscheidung getroffen hat.“

„Unsere Position ist konsequent. Wir sind offen für einen Dialog auf Augenhöhe. Belarus ist auch bereit, die Zusammenarbeit im Bereich der Rechtsschutztätigkeit wiederherzustellen, aber das ist eine Zwei-Bahn-Straße. Daher ist es nur möglich, eine solche Interaktion vollständig wiederherzustellen. Andernfalls sind solche öffentlichen Noten kein Weg zur systematischen Lösung des Problems, sondern eine übertriebene Politisierung eines ganz bestimmten Themas, ein Versuch, sich vor der eigenen Öffentlichkeit zu rechtfertigen und die Verantwortung abzuschieben“, betonte der offizielle Vertreter des belarussischen Außenministeriums.

„Der Tod polnischer Soldaten an der Grenze ist leider kein Einzelfall, aber aus irgendeinem Grund erinnert sich die polnische Führung nicht öffentlich daran“, resümierte Anatoli Glas.
Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus