Vollversion
Alexander Schumilin

Prognostizierung ermöglicht Feststellung zukunftsträchtiger Wirtschaftsbranchen

Meinungen 18.10.2018 | 18:03
Alexander Schumilin Alexander Schumilin Vorsitzender des Staatlichen Komitees für Wissenschaft und Technologien

Wissenschaftlich begründete Prognostizierung in Belarus hilft bei der Feststellung von hocheffizienten und aussichtsreichen Wirtschaftsbranchen. Diese Meinung sprach Vorsitzender des Staatlichen Komitees für Wissenschaft und Technologien, Alexander Schumilin, auf der internationalen wissenschaftlichen Konferenz „Probleme der Prognostizierung und staatlichen Regelung der sozial-wirtschaftlichen Entwicklung“ aus.

Alexander Schumilin zufolge kann eine komplexe Prognose des wissenschaftlich-technischen Fortschritts bei der Bestimmung von Prioritäten der wissenschaftlich-technischen und innovativen Tätigkeit in Belarus helfen. Diese Prognose stellt eine wissenschaftlich begründete Möglichkeit für wissenschaftlich-technologische Entwicklung der Republik in der mittelfristigen und langfristigen Perspektive im Kontext der globalen wissenschaftlich-technologischen Tendenzen dar.

„Komplexe Prognose des wissenschaftlich-technologischen Fortschritts setzt sich zum Ziel, wissenschaftlich-technologische Prioritäten für weitere Entwicklung der Wirtschaft zu bestimmen“, erläuterte Alexander Schumilin. Er bemerkte, dass daran seit Juli laufenden Jahres gearbeitet wird. Dafür wurden 14 wichtigste Wirtschaftszweige gewählt, deren Entwicklung ausschlaggebende Wirtschaftstendenzen in Belarus festlegt und die den Hauptteil des Bruttoinlandsprodukts produzieren. An der komplexen Prognose für wissenschaftlich-technischen Fortschritt arbeiten etwa 150 Experten und Spezialisten. Zurzeit werden Prognosen für 640 Objekte erstellt.

Vollversion