Vollversion
Wladimir Ulachowitsch

Industrielle Kooperation ist wichtiger Bereich der belarussisch-ukrainischen Zusammenarbeit

Meinungen 25.10.2018 | 11:55
Wladimir Ulachowitsch Wladimir Ulachowitsch Vorsitzender der Belarussischen Industrie- und Handelskammer (IHK)

GOMEL, 25. Oktober (BelTA) – Industrielle Kooperation gehört zu einem der vorrangigen Bereiche der Zusammenarbeit zwischen Belarus und der Ukraine. Diese Meinung äußerte Leiter der Belarussischen Industrie- und Handelskammer (IHK) Wladimir Ulachowitsch in der Sitzung des belarussisch-ukrainischen Konsultativrates für geschäftliche Zusammenarbeit, die während des I. Forums der Regionen von Belarus und der Ukraine in Gomel stattfindet.

„Der Konsultativrat wird als eine Plattform angesehen, wo akute Probleme diskutiert werden“, sagte Ulachowitsch. „Andererseits besprechen wir zukunftsträchtige Projekte und neue Möglichkeiten, die sich der Wirtschaft der beiden Staaten eröffnen.“ Eine davon bestehe in der Entwicklung der industriellen Kooperation. Höchstwahrscheinlich könnten im Rahmen des Forums Projekte im Maschinenbau (Straßenbautechnik) und im Werkzeugmaschinenbau angeschoben werden.

Ulachowitsch hält es auch für möglich, das Potential der beiden Staaten zu nutzen, um gemeinsame Ziele zu erreichen. In diesem Zusammenhang sprach er über die Distribution gemeinsamer Produkte auf den Märkten der Eurasischen Wirtschaftsunion.

Nicht weniger wichtig sei seiner Meinung nach die Abschaffung von Einschränkungen und Barrieren in Wirtschaft und Handel. „Gesetzgebungen werden oft korrigiert und geändert. Deshalb müssen wir über technische Regelungen und Normen diskutieren“, fügte er hinzu.

Im Mittelpunkt der Sitzung des Konsultativrates für geschäftliche Zusammenarbeit stehen das Abkommen zwischen dem ukrainischen Ministerkabinett und der belarussischen Regierung über die elektronische Zertifizierung der Warenherkunft, das Exportpotential der regionalen Kooperation, Ausbau des belarussisch-ukrainischen Handels, unternehmerische Tätigkeit und betriebliche Kooperation.

Im Anschluss an die Gespräche werden Geschäftsverträge und Abkommen unterzeichnet.

Der belarussisch-ukrainische Konsultativrat für geschäftliche Zusammenarbeit wurde 2010 mit dem Ziel gegründet, die Zusammenarbeit zwischen den beiden Staaten in Handel und Wirtschaft zu fördern, unternehmerische Kontakte auszubauen und den Handelsumsatz voranzutreiben.

Vollversion