Vollversion
Kamandar Madshidow

2. Europaspiele sind Fest des Sports und der Geisteskraft

Meinungen 26.06.2019 | 15:35
Kamandar Madshidow Vorsitzender des Belarussischen Ringerverbands

2. Europaspiele sind das Fest des Sports und der Geisteskraft. Diese Meinung äußerte der Vorsitzende des Belarussischen Ringerverbands, Kamandar Madshidow, im Gespräch mit einem BelTA-Korrespondenten.

„Ich denke, dass die 2. Europaspiele zur Popularisierung des Ringens und Sports in Belarus beitragen werden. Diese Wettbewerbe sind das Fest des Sports und der Geisteskraft. Nach den Europaspielen können wir große internationale Wettbewerbe und sogar Olympiade austragen“, sagte er.

Die belarussischen Athleten, Azamat Nurykau und Ali Shabanau, werden heute um die Bronze- und Goldmedaille entsprechend kämpfen. „Wir rechnen auf hohe Erfolge von Aliaksandr Hushtyn“, bemerkte Kamandar Madshidow.

Der Vorsitzende des Belarussischen Ringerverbands bemerkte, er überwache Erfolge von Belarussen in anderen Sportarten, darunter im Strandfußball und in Einzelkämpfen.

Der russische Journalist Alexej Lebedew meint, die Durchführung der 2. Europaspiele sei eine gute Tradition. Er fügte hinzu, Belarussen könnten große internationale Turniere gut veranstalten.

Die 2. Europaspiele werden in Minsk am 21./30. Juni durchgeführt. Daran nehmen über 4 Tsd. Athleten aus 50 Ländern teil. Die Wettbewerbe werden in 12 Sportobjekten ausgetragen.

Vollversion