Vollversion
Janez Kocijančič

2. Europaspiele müssen zum großen Sportfest werden

Meinungen 21.06.2019 | 16:12
Janez Kocijančič Janez Kocijančič Amtierender EOK-Präsident

Präsident der Europäischen olympischen Komitees Janez Kocijančič betonte, dass die 2. Europaspiele zum großen Sportfest werden müssen. Diese Meinung sprach er vor Journalisten aus.

„Ich habe Minsk vielmals besucht. Das ist eine außerordentlich schöne Stadt mit freundlichen Menschen. Ich erwarte, dass die 2. Europaspiele auf dem höchsten Niveau durchgeführt werden.

Das muss in erster Linie nicht nur zu einem großen Sportfest werden, sondern auch gute Erfahrungen allen Teilnehmern schenken: Sportlern, Fans, Stadtbewohnern. Die Welt und ganz Europa entdeckt Minsk von einer neuen Seite. Hoffentlich erreichen wir alle Erfolge“, sagte Janez Kocijančič.

Er schätzte hoch die Ausstellung olympischer Auszeichnungen und Medaillen aus der privaten Kollektion des bekannten russischen Unternehmers Wladimir Potanin ein. Sie wurde heute in der Stadtverwaltung von Minsk eröffnet. Die Kollektion beinhaltet etwa 400 Ausstellungsgegenstände. Darunter sind goldene, silberne, bronzene Medaillen, Fackeln, Diplome der Preisträger und Teilnehmer der Spiele, Gedenkzeichen, Kelche, Statuetten verschiedener Spiele.

„Es ist mir sehr angenehm, dass solch eine bedeutende Ausstellung in Minsk während 2. Europaspiele durchgeführt wird. Die Rolle dieser Kollektion ist kaum überzubewerten: sie zeigt die Errungenschaften des Weltsports innerhalb von über 100 Jahren“, unterstrich Janez Kocijančič.

In der belarussischen Hauptstadt wird der interessanteste Teil der Kollektion vom historischen Standpunkt aus präsentiert. Die Ausstellungsgegenstände gehen auf die ersten Spiele 1896 in Athen, die 15. Olympischen Spiele in Helsinki 1952 zurück, an denen erstmals die Mannschaft der UdSSR teilnahm. Die Ausstellung stellt olympische Objekte von drei für Belarus wichtigen Olympiaden der letzten Jahrzehnte zur Schau. Das sind die 22. Olympischen Spiele von 1980 in Moskau, bei denen die olympische Flamme in der belarussischen Hauptstadt am Stadion „Dinamo“ entzündet wurde. Die Spiele von Lillehammer 1994, bei denen sich die ehemaligen Republiken erstmals als einzelne Mannschaften beteiligten sowie die Winterolympiade von Sotschi 2014.

Die Kollektion des bekannten russischen Unternehmers Wladimir Potanin bringt die Geschichte und das Erbe der Sportbewegung und der Olympischen Spiele nahe. 2019 wurde beschlossen, diese vor der Öffentlichkeit zu präsentieren. Das Projekt beginnt in Minsk. Danach geht die Kollektion auf Tournee und wird bei den 32. Olympischen Sommerspielen in Tokio (Japan, 2020), den 24. Olympischen Winterspielen in Beijing (China, 2022), 33. Olympischen Sommerspielen in Paris (Frankreich, 2024) und anderen großen Sportveranstaltungen zur Schau gestellt.

Die 2. Europaspiele finden am 21./30. Juni in Minsk statt. Über 4 Tsd. Athleten aus 50 Ländern spielen 200 Medaillensätze in 15 Sportarten aus. Die Eröffnungsfeier findet am Stadion „Dinamo“ statt.

Vollversion