Vollversion

Registrierte Arbeitslosigkeit in Belarus macht 0,3% nach dem Stand vom 1. August aus

Wirtschaft 13.08.2019 | 18:01

MINSK, 13. August (BelTA) – Die registrierte Arbeitslosigkeit in Belarus hat 0,3 Prozent ausgemacht und ist gegenüber dem 1. August 2018 um 0,1 Prozent gesunken. Das gab das Ministerium für Arbeit und Sozialschutz der Nachrichtenagentur BelTA bekannt.

Im regionalen Querschnitt liegt die registrierte Arbeitslosigkeit ebenfalls unter 1 Prozent: Gebiete Brest, Grodno, Mogiljow und Witebsk – 0,4%, Gebiet Gomel – 0,3%, Gebiet Minsk – 0,2%, Stadt Minsk – 0,1%.

12 Tsd. Personen haben sich zum 1. August beim Arbeitsamt als arbeitslos angemeldet – 27,6 Prozent weniger als zum 1. August 2018 (16,6 Tsd.).

Die Arbeitgeber informieren, dass die Zahl der freien Stellen bei 90,5 Tsd. liegt, 17,6% mehr als im August des Vorjahres (77 Tsd.). Die Nachfrage nach Fachkräften in Arbeiterberufen ist mit 64,5% der Gesamtvakanzen am höchsten.

Um eine freie Stelle bewerben sich heute 0,1 Arbeitslose (1. August 2018 – 0,2 Arbeitslose). In den Gebieten Brest, Witebsk, Gomel und Mogiljow liegt dieser Indikator bei 0,2, in den Gebieten Grodno und Minsk – bei 0,1 und in der Stadt Minsk – bei 0,05 Arbeitslose.

In den Monaten Januar bis Juli suchten 114,9 Tsd. Personen nach einer Beschäftigung, 57,5 Tsd. davon wurden als arbeitslos registriert. Die Arbeitsämter haben 85,8 Tsd. Menschen (74,7%) in eine ständige Arbeit vermittelt, 41,1 Tsd. davon Arbeitslose.

3000 Personen wurde eine berufsorientierte Umschulung angeboten. An öffentlichen Arbeiten nahmen 21,3 Tsd. Bürger teil. Den Wohn- und Arbeitsort haben 88 Arbeitslosenfamilien gewechselt.

Nachrichten der Rubrik Wirtschaft
Vollversion