Vollversion

Ministerrat genehmigt Arbeitsgruppe für Vorbereitung von Vorschlägen zur Integration mit Russland

Wirtschaft 10.01.2019 | 18:00

MINSK, 10. Januar (BelTA) – Die Arbeitsgruppe für die Ausarbeitung von Vorschlägen zur weiteren Entwicklung der belarussisch-russischen Integration wurde durch die Verordnung des belarussischen Premiers, Sergej Rumas, Nr. 5r vom 10. Januar 2019 eingerichtet. Sie wird vom belarussischen Wirtschaftsminister, Dmitri Krutoj, geleitet. Das gab der Pressedienst der Regierung von Belarus der Nachrichtenagentur BelTA bekannt.

Zur Arbeitsgruppe gehören 30 Menschen. Darunter sind Botschafter von Belarus in Russland Wladimir Semaschko, Vertreter der Ministerien für Auswärtige Angelegenheiten, Finanzwesen, Landwirtschaft und Ernährung, Energiewirtschaft, Industrie, Verteidigung, des Ölkonzerns „Belneftechim“, der Nationalbank, des Komitees für Staatssicherheit, Komitees für Grenzschutz, Parlaments u.a.

Die Arbeitsgruppe wird Vorschläge zur weiteren Entwicklung der belarussisch-russischen Integration ausarbeiten und sie dem Ministerrat vorlegen. Zur Teilnahme können Vertreter der Organe für Staatsverwaltung und anderer Staatsorganisationen hineingezogen werden, die der Regierung untergestellt sind.

Die Arbeitsgruppe soll mit der Arbeitsgruppe für Fragen der russisch-belarussischen Beziehungen der Russischen Föderation zusammenwirken.

Nachrichten der Rubrik Wirtschaft
Vollversion