Vollversion

Handelsumsatz zwischen Belarus und Ungarn um 30% gestiegen

Wirtschaft 13.12.2018 | 13:14
Zsolt Chutora. Archivfoto
Zsolt Chutora. Archivfoto

MINSK, 13. Dezember (BelTA) – Die wirtschaftliche Zusammenarbeit zwischen Belarus und Ungarn gewinnt an Fahrt. Ein Beweis dafür ist das Wachstum des Handelsumsatzes im Jahr 2018 um rund 30%. Das sagte der Außerordentliche und Bevollmächtigte Botschafter Ungarns in Belarus, Zsolt Chutora, heute auf der Pressekonferenz im Minsker Rathaus, wie ein BelTA-Korrespondent bekanntgab.

„Wir pflegen die guten Wirtschaftsbeziehungen. Der Handelsumsatz entwickelt sich. In diesem Jahr soll er um etwa 30% im Vergleich zum Jahr 2017 betragen. Das ist ein wesentliches Wachstum. Wir wollen die Beziehungen in anderen Bereichen wie Kultur, Tourismus entwickeln“, sagte Zsolt Chutora. Er fügte hinzu, für die Ankurbelung der Kooperation sei der Besuch des ungarischen Ministerpräsidenten in Belarus Anfang nächsten Jahres erwartet.

Der Botschafter konkretisierte Perspektiven der wirtschaftlichen Zusammenarbeit. Er bemerkte, es werde bereits das Zusammenwirken zwischen Pharmabetrieben entwickelt. Es würden die Verhandlungen über die Gründung des gemeinsamen belarussisch-ungarischen Pharmabetriebs durchgeführt. Es gebe das Interesse an der Kooperation in Bauwesen, IT, Landproduktion. Ungarische Unternehmen können in die Verarbeitungsindustrie, insbesondere in Fleischverarbeitung, in Belarus investieren.

Laut Chutora wolle Ungarn die Lieferungen von Dauerwaren nach Belarus erweitern.

Nachrichten der Rubrik Wirtschaft
Vollversion