Vollversion

FoodAgro: Belarussische Betriebe vereinbarten Lieferungen von Landtechnik nach Kenia

Wirtschaft 08.08.2019 | 17:15
Foto: Nationales Marketingzentrum des Außenministeriums
Foto: Nationales Marketingzentrum des Außenministeriums

MINSK, 8. August (BelTA) – Belarussische Betriebe haben auf der internationalen Fachmesse für Lebensmittel, Gastronomie und Landwirtschaft FoodAgro in Nairobi die Zusammenarbeit mit Unternehmen und Organisationen Kenias aufgenommen. Das gab das Nationale Marketingzentrum des Außenministeriums der Nachrichtenagentur BelTA bekannt.

Das Nationale Marketingzentrum des Außenministeriums ist der Organisator der nationalen Exposition.

Produkte wurden unter der Marke Made in Belarus präsentiert und von Teilnehmern hoch eingeschätzt. Es wurde das Memorandum of Understanding zwischen dem offiziellen Vertreter des Minsker Traktorenwerks MTZ, der Landmaschinenhersteller „Lidagroprommasch“, Bobruiskagromasch“, „Gomselmasch“, „Lidselmasch“, des Minsker Automobilwerks MAZ in Kenia (AFTRADE DMCC) und dem Unternehmen Pewin Motors signiert. Es wurde die Vereinbarung über die Lieferung belarussischer Landtechnik (Traktoren, Landmaschinen und Anlagen, Zubehör) erzielt.

„Lidselmasch“ und Peter Wanjohi Company nahmen die Zusammenarbeit für den Bau von Getreideverarbeitungskomplexen in Kenia, Uganda und in anderen Ländern der Region auf. Der Konzern für Lebensmittelindustrie Belgospischtscheprom wird eine Probepartie von Sonnenblumenöl und Dosenbier liefern.

„Es wurden weitere Vereinbarungen über die Unterzeichnung bilateraler Dokumente mit ausländischen Partnern getroffen. Die Teilnahme an der Ausstellung und den Geschäftstreffen ließ das Interesse afrikanischer Geschäftskreise an der Zusammenarbeit mit belarussischen Unternehmen bewerten und weitere Wege zur Entwicklung bilateraler Beziehungen bestimmen“, bemerkte das Nationale Marketingzentrum des Außenministeriums.

FoodAgro ist ein Teil der Kenya International Trade Exhibition (KITE), der größten Messe in Ostafrika. In diesem Jahr fand die Ausstellung zum 22. Mal statt. Belarus nahm zum ersten Mal daran teil.

Die Internationale Fachmesse für Lebensmittel, Gastronomie und Landwirtschaft FoodAgro wurde vom 1. bis 3. August in der kenianischen Hauptstadt Nairobi durchgeführt.

Kenia ist einer der wichtigsten Zugangspunkte nach Ostafrika für die riesige Menge an Nahrungsmitteln und Agrarimporten sowohl für den Inlandsverbrauch und die Nutzung durch 50 Mio. Menschen des Landes als auch für den anschließenden Wiederausfuhr in die Länder dieser Vereinigung.

Nachrichten der Rubrik Wirtschaft
Vollversion