Vollversion

Export ansässiger Unternehmen der FWZ „Grodnoinvest“ im 1. Halbjahr um 12% gestiegen

Wirtschaft 13.08.2019 | 13:04
Archivfoto
Archivfoto

GRODNO, 13. August (BelTA) – In der ersten Jahreshälfte 2019 haben die ansässigen Unternehmen der Freien Wirtschaftszone FWZ „Grodnoinvest“ den Export erhöht und die Geographie von Lieferungen erweitert. Das gab die Verwaltung der FWZ der Nachrichtenagentur BelTA bekannt.

Im Januar/Juni exportierten die ansässigen Unternehmen der FWZ Produkte in Höhe von $455 Mio., was um 12% mehr als im ähnlichen Vorjahreszeitraum ist. Die Lieferungen werden derzeit in 57 Länder (früher - 51 Länder) geleistet.

„Auf ansässige Unternehmen der FWZ „Grodnoinvest“ entfallen 42% des gesamten Exportvolumens der Unternehmen des Gebiets Grodno. Traditionsgemäß sind die Hauptabsatzmärkte Russland, Polen und die Ukraine. In diese Länder werden 87% aller Produkte der ansässigen Unternehmen der FWZ exportiert. Zu den größten Importeuren gehören auch Kasachstan, Rumänien, Großbritannien, Litauen, Lettland“, so die Verwaltung der Freien Wirtschaftszone. In die GUS-Staaten wurden rund 80% der Produkte ($360 Mio.) ausgeführt. Auf die EU-Länder entfielen 19% des Exportvolumens (rund $89 Mio.). Das Wachstumstempo machte 111% aus.

Der stärkste Anstieg war bei den Lieferungen von Produkten der Unternehmen der FWZ „Grodnoinvest“ nach Großbritannien (37-mal), Rumänien (13-mal), Tschechien (11-mal), Bulgarien (5-mal), in die Niederlande und nach Frankreich (4-mal), nach Dänemark und Brasilien (3-mal), Italien und Kenia (2-mal). Die Unternehmen der FWZ exportieren am meisten Holzverarbeitungsprodukte und Möbel, Lebensmittel und Landwirtschaftsprodukte, chemische Produkte und Düngemittel, Textilien, Drähte und Kabel.

Das Produktionsvolumen der ansässigen Unternehmen der Freien Wirtschaftszone „Grodnoinvest“ wuchs um 18% innerhalb von sechs Monaten. Der Nettogewinn erhöhte sich um das 2,2-fache. Mit Produkten der Unternehmen der FWZ kann man sich im September auf der größten Ausstellungsmesse „Euroregion „Neman 2019“ in Grodno bekannt machen.

Nachrichten der Rubrik Wirtschaft
Vollversion