Vollversion

Erstes Kaspisches Wirtschaftsforum fand in Turkmenistan statt

Wirtschaft 13.08.2019 | 10:35
Gurbanguly Berdimuhamedow. Foto: „Media-Turkmen“
Gurbanguly Berdimuhamedow. Foto: „Media-Turkmen“

MINSK, 13. August (BelTA) – In Turkmenistan wurde das Erste Kaspische Wirtschaftsforum am 12. August durchgeführt. Das berichtete die Nachrichtenagentur „Media-Turkmen“.

Gestern am Vormittag fand die internationale Konferenz zum Thema „Kaspisches Meer: Vorteile der internationalen wirtschaftlichen Zusammenarbeit“ statt. An der Plenarsitzung nahmen der Präsident Turkmenistans Gurbanguly Berdimuhamedow, der russische Premierminister Dmitri Medwedew, der Premierminister Aserbaidschans Nowrus Mamedow, der Erste Vizepräsident des Iran Eshagh Dschahangiri, der Premierminister Usbekistans Abdulla Aripov und der Ministerpräsident Bulgariens Bojko Borissow teil.

Beim Forum wurden Fragen der Schaffung von Bedingungen für Großprojekte, der Investitionsattraktivität in den Bereichen Öl und Gas, Elektroenergie, Verkehr, Handel, Agrarindustrie, Tourismus und in anderen Wirtschaftszweigen von gemeinsamem Interesse für die Länder des Kaspischen Meeres erörtert.

In seiner Rede beim Forum nannte der Präsident Turkmenistans, Gurbanguly Berdimuhamedow, den Verkehrssektor als einen der Schlüsselbereiche der Zusammenarbeit im Kaspischen Meer. Er betonte, dass „die kaspischen Staaten ein gutes System der Verkehrsverbindung untereinander aufbauen, eine moderne Hafeninfrastruktur bauen und eine effiziente Logistik sicherstellen sollten“. In diesem Zusammenhang brachte Gurbanguly Berdimuhamedow die Idee zur Einrichtung des Kaspischen Regionalen Logistikzentrums zur Koordination der Tätigkeit zur Bildung und zum Betrieb von Transport- und Transitkorridoren zwischen Asien und Europa vor.

Am Rande des Forums wurden 57 internationale Dokumente unterzeichnet, die sich auf die Zusammenarbeit in den Bereichen wie Informationstechnologien, Investitionen, Handel, Wirtschaft und Finanzwesen, Diplomatie, Verkehrswesen, Elektroenergie, Leichtindustrie, Landwirtschaft, Wasserwirtschaft und Sport beziehen.

Im internationalen Hafen der Stadt Türkmenbaşy wird die Kaspische Ausstellung für innovative Technologien durchgeführt, wo mehr als 50 ausländische Unternehmen ihre Marken präsentieren. Die besten Muster des belarussischen Maschinenbaus werden von den führenden Unternehmen - Minsker Automobilwerk MAZ und Minsker Traktorenwerk MTZ - vorgestellt.

An der Ausstellung beteiligen sich auch Unternehmen aus der Türkei, Frankreich, Japan, Deutschland, Usbekistan, den Niederlanden, den VAE, China, Finnland und anderen Ländern. Die Ausstellung wird zwei Tage lang zur Verfügung stehen. Während dieser Zeit erwarten die Organisatoren mehr als 5 Tausend Besucher.

Nachrichten der Rubrik Wirtschaft
Vollversion