Projekte
Staatsorgane
flag Freitag, 19 Juli 2024
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Wirtschaft
10 April 2024, 09:43

Belarus will den Handel mit Nicaragua erheblich ausweiten

MINSK, 10. April (BelTA) - Der stellvertretende Leiter der Präsidialverwaltung Alexander Jegorow erklärte während eines Treffens mit Laureano Facundo Ortega Murillo, dem Berater des Präsidenten von Nicaragua für Investitionen, Handel und internationale Zusammenarbeit, dass Belarus den Handel mit Nicaragua erheblich ausweiten wolle. 

"Das Niveau der Handelskooperation zwischen unseren Staaten muss erhöht werden. Ende 2023 betrug das Handelsvolumen zwischen unseren Ländern nur etwa 600 Tausend US-Dollar. Unser Besuch zielt darauf ab, diese Situation grundlegend zu ändern. Zu unserer Delegation gehören heute führende Unternehmen, deren Produkte bereits das Interesse der nicaraguanischen Seite geweckt haben. Belarus verfügt über das notwendige industrielle, wissenschaftliche und forschungsbezogene Potenzial, um den wirtschaftlichen Bedarf der nicaraguanischen Seite zu decken. "Wirtschaft zuerst" ist ein von unserem Staatschef definiertes Dogma. Eine ehrliche, für beide Seiten vorteilhafte Zusammenarbeit zum Nutzen der Völker beider Länder ist die Botschaft, mit der die belarussische Delegation angereist ist", sagte Alexander Jegorow.

Er betonte, dass die belarussische Seite für einen Dialog über die gesamte Agenda offen sei. "Wir haben keine geschlossenen Themen. Alles, was wir können, worin wir Vorteile und Fähigkeiten haben, sind wir bereit, Ihnen anzubieten", sagte der stellvertretende Leiter der Präsidialverwaltung.

Die belarussische Delegation unter der Leitung von Alexander Jegorow befindet sich zu einem Arbeitsbesuch in Nicaragua. Wie der Vorstandsvorsitzende der Belarussischen Entwicklungsbank, Sergej Stoljartschuk, bereits erklärte, ist für dieses Jahr die Unterzeichnung von Verträgen mit Nicaragua im Wert von über 40 Millionen Dollar geplant.
Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Top-Nachrichten
Letzte Nachrichten aus Belarus