Vollversion

Belarus und Mongolei planen FuE-Wettbewerb

Wirtschaft 07.08.2019 | 09:17
In der Sitzung. Foto: Stataliches Komitee für Wissenschaft und Technologien
In der Sitzung. Foto: Stataliches Komitee für Wissenschaft und Technologien

MINSK, 7. August (BelTA) – Das Staatliche Komitee für Wissenschaft und Technologien (Belarus) und das Ministerium für Bildung, Kultur, Wissenschaft und Sport (Mongolei) wollen im September dieses Jahres einen gemeinsamen Wettbewerb für Forschungs- und Entwicklungsprojekte ausschreiben. Diese Vereinbarung wurde in der Sitzung der gemeinsamen belarussisch-mongolischen Kommission für FuE-Zusammenarbeit in Minsk getroffen, teilte ein Behördensprecher gegenüber BelTA mit.

Der Wettbewerb wird folgende Schwerpunktbereiche umfassen: Materialkunde, Nanomaterialien, Laser, Laser- und optoelektronische Technologien, Medizin, Pharmakologie und Biotechnologien, unbemannte Flugsysteme.

Die Parteien erörterten Schlüsselfragen der wissenschaftlichen, technischen und innovativen Zusammenarbeit, einschließlich der Möglichkeit, gemeinsam wissenschaftliche Konferenzen, Seminare und Ausstellungen durchzuführen. Am Ende der Sitzung wurde das Abschlussprotokoll und das FuE-Exekutivprogramm für die Jahre 2020-2021 unterzeichnet.

Nachrichten der Rubrik Wirtschaft
Vollversion