Vollversion

Belarus und Lettland wollen Memorandum über das Zusammenwirken der Zolldienste unterzeichnen

Wirtschaft 15.08.2019 | 17:09
Während des Treffens. Foto: Staatliches Zollkomitee
Während des Treffens. Foto: Staatliches Zollkomitee

MINSK, 15. August (BelTA) – Die Zolldienste von Belarus und Lettland wollen das Memorandum über das Zusammenwirken im Rahmen der Durchführung offizieller internationaler Kultur- und Sportveranstaltungen signieren. Das gab das Staatliche Zollkomitee der Nachrichtenagentur BelTA bekannt.

Die Notwendigkeit zum Abschluss dieses Memorandums in absehbarer Zeit wurde beim Arbeitstreffen der belarussischen Delegation unter Leitung des Vorsitzenden des Staatlichen Zollkomitees, Juri Senko, mit der lettischen Delegation um Vizegeneraldirektor des Dienstes für öffentliche Einnahmen Lettlands für Zollangelegenheiten, Raimonds Zukuls, besprochen. Die Unterzeichnung dieses Dokumentes ist besonders wichtig im Vorfeld der Durchführung der Eishockey-Weltmeisterschaft 2021 in Belarus und Lettland.

Beim Treffen wurden gemeinsame Handlungen zur Vermeidung der Fahrzeugstaus an Grenzübergängen an der belarussisch-lettischen Grenze, zur Bekämpfung von Zolldelikten besprochen. Außerdem wurden Fragen zur Entwicklung der Infrastruktur anliegender Grenzübergangsstellen beraten.

Juri Senko besuchte vor der Treffen den Grenzübergang „Urbany“, der derzeit rekonstruiert wird. Es wurde der erste Bauabschnitt in Betrieb gesetzt. Der zweite soll im November laufenden Jahres betrieben werden.

Nachrichten der Rubrik Wirtschaft
Vollversion