Projekte
Staatsorgane
flag Freitag, 19 Juli 2024
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Wirtschaft
27 März 2024, 13:53

Belarus ist bereit, indistrielle Zusammenarbeit mit Republik Adygeja auszubauen

MINSK, 27. März (BelTA) – Belarus ist bereit, die industrielle Zusammenarbeit mit der Republik Adygeja auf breiter Ebene auszubauen. Das sagte Oleg Schidkow, Vorsitzender des Lebensmittelindustriekonzerns Belgospischeprom, während eines Treffens mit der Delegation der Republik Adygeja, die vom stellvertretenden Vorsitzenden des Ministerkabinetts Mahmud Tlechas geleitet wird.

„Die Beziehungen zwischen Belarus und der Republik Adygeja kann man als positiv und dynamisch bezeichnen. Wirtschaft bildet die Grundlage dieser Beziehungen. Wirtschaftliche Kooperation hat noch viel Potential. Auch die Statistik zeugt davon, dass wir mit Zuversicht in die Zukunft blicken können“, sagte Oleg Schidkow.

Belarus und die Republik Adygeja haben in den Jahren 2021-2023 sehr aktiv daran gearbeitet, die Maßnahmen aus dem Abkommen über Handel, wirtschaftliche, wissenschaftlich-technische und sozial-kulturelle Zusammenarbeit zu erfüllen. „Das Ergebnis unserer gemeinsamen Arbeit in den letzten drei Jahren war eine Steigerung des Handelsumsatzes um fast 84 Prozent. Die belarussischen Exporte sind um 83 Prozent auf etwas mehr als 43 Millionen Dollar gestiegen. Ich bin zuversichtlich, dass unser wirtschaftliches Potenzial es uns ermöglichen wird, noch höhere Ergebnisse zu erzielen. Ich glaube, dass es notwendig ist, den gemeinsamen bis 2026 angelegten Aktionsplan zu vertiefen und qualitativ zu verbessern“, betonte der Konzernchef.

Belarus ist bereit, mit der Republik Adygeja auf breiter Ebene zusammenzuarbeiten. „Sie haben mit Ihrem Besuch ein hohes Interesse und Bereitschaft für die Kooperation bekundet. In Ihrer Delegation sind Vertreter aus Wissenschaft und Bildung. Das wäre für den akademischen Austausch von Vorteil. Ich bin überzeugt, dass im Rahmen Ihrer Visite neue Abkommen vereinbart werden, und mit ihnen ein starker Wachstumsimpuls für beide Seiten gegeben wird“, sagte Schidkow.

Oleg Schidkow äußerte die Hoffnung, dass solche Treffen regelmäßig stattfinden werden. „Das wird es uns ermöglichen, eine neue Ebene bei der Lösung technischer Fragen zu erreichen und die Zusammenarbeit generell zu intensivieren“, erklärte er. Er lud auch das Oberhaupt der Republik Adygeja zu einem Besuch in Belarus ein.

Die Delegation der Republik Adygeja wird in Belarus mehrere Treffen abhalten und Verhandlungen durchführen, um vielversprechende Bereiche der Zusammenarbeit in den Bereichen Bildung, Industrie, Landwirtschaft usw. zu ermitteln.
Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Top-Nachrichten
Letzte Nachrichten aus Belarus