Vollversion

Wie es war: Minsker Halbmarathon

Sport 10.09.2017 | 15:57

Der traditionelle Minsker Halbmarathon findet in der belarussischen Hauptstadt zum dritten Mal statt. In diesem Jahr nahmen daran Läufer aus über 50 Ländern der welt teil. Auf drei Strecken (5,5 km, 10 km und 21,1 km) gingen 30 000 Menschen an den Start

Bei Männern siegte der Läufer aus Kenia Kiptum Maiyo. Auf der längsten Strecke über 21,1 km kam er nach 1:03:19 Stunde als Erster zum Ziel.

Zweiter wurde der Marathonläufer aus Äthiopien Bekele Jima (1:04:23), den dritten Platz nahm Nikolai Luchimtschik aus der Ukraine (1:06:13) ein.

Der beste belarussische Läufer war Wladislaw Prjamow - er landete mit dem Resultat 1:07:16 auf Platz 5.

Bei den Damen wurden alle drei Podiumsplätze von Belarussinnen besetzt. Ljudmila Ljachowitsch war mit 1:13:53 die Schnellste.

Zweite wurde Nina Sawina (1:14:14), Dritte - Marina Domanzewitsch (1:14:22).

Foto Oksana Mantschuk

Nachrichten der Rubrik Sport
Vollversion