Vollversion

FIDE-Führung schätzt belarussische Möglichkeiten zur Durchführung von wichtigen Turnieren hoch ein

Sport 11.10.2018 | 14:56
Während der Pressekonferenz
Während der Pressekonferenz

MINSK, 11. Oktober (BelTA) - Die neue Führung des Internationalen Schachverbandes (FIDE) schätzt belarussische Möglichkeiten zur Durchführung von internationalen Turnieren hoch ein. Das erzählte Vizepräsidentin des Internationalen Schachverbandes, Vorsitzende des Belarussischen Schachverbandes, Anastassija Sorokina.

„Mit der alten FIDE-Führung pflegten wir konstruktive Geschäftskontakte. Von Anfang an unterstützte Belarus die Kandidatur des neuen FIDE-Präsidenten, Arkadi Dworkowitsch. Der Präsident des Internationalen Verbandes betonte in seiner Rede, dass Belarus nicht nur internationale Schachturniere, sondern auch andere große Wettbewerbe durchführen kann. FIDE schätzt es hoch ein“, erzählte Anastassija Sorokina.

Sie unterstrich, dass die Sitzung des neuen FIDE-Präsidentenrates im November in London stattfindet, wo Aufgaben und Perspktiven des internationalen Verbandes für die nächste Zeit festgelegt werden.

Die Weltschacholympiade wird in Minsk 2022 ausgetragen.

Nachrichten der Rubrik Sport
Vollversion