Vollversion

Waldwoche beginnt in Belarus

Gesellschaft 14.04.2018 | 11:30
Archivfoto
Archivfoto

MINSK, 14. April (BelTA) – Nach Information des Ministeriums für Forstwirtschaft startet Belarus heute, am 14. April, die Aktion „Waldwoche.“

Die Waldwoche dauert bis zum 21. April und wird im Jahr der kleinen Heimat die Maßnahmen zur Wiederaufforstung in den Mittelpunkt stellen. Große Waldflächen seien in diesem Jahr von schädlichen Insekten befallen worden, teilte das Ministerium mit.

Das Hauptziel der Aktion ist es, die Öffentlichkeit auf die Probleme der Wälder aufmerksam zu machen und sie für einen behutsamen Umgang mit der wichtigsten Ressource des Landes zu sensibilisieren, aber auch die ökologische, ökonomische und soziale Rolle der Wälder zu steigern.

Wer sich an der Waldwoche beteiligen will, kann sich an die nächstliegende Wald- oder Forstwirtschaft wenden. Freiwillige werden mit Garteninventar und mit dem notwendigen Pflanzgut versorgt. Rund 17 Millionen Setzlinge müssen in diesem Jahr auf einer Fläche von über 3,7 Tsd. ha angepflanzt werden.

„In diesem Jahr wollen viele Menschen in Belarus an dieser Aktion teilnehmen. Das sind ganze Familien, Unternehmer, zivilgesellschaftliche Organisationen und Massenmedien, Behörden und Kontrollorgane, Abgeordnete des belarussischen Parlaments und andere“, teilte der Pressedienst des Ministeriums mit.

Die landesweite Aktion „Waldwoche“ findet in Belarus zum 11. Mal statt. Jedes Jahr nehmen daran immer mehr Belarussen teil. 2016 wurde die Aktion von 81.000 Personen unterstützt. 2017 waren es bereits 82.500 Menschen.

Nachrichten der Rubrik Gesellschaft
Vollversion